Die Freizeitmesse im Badmattenpark in Bad Säckingen findet am Samstag, 28. September, zum fünften Mal statt. 14 Austeller, darunter Vereine, Organisationen und Einrichtungen, stellen ihr Freizeitangebot für Jugendliche von 13 bis 17 Uhr vor. Neu wird in diesem Jahr neben der Freizeitmesse auch ein Kindertrödelmarkt stattfinden.

Mit derzeit 14 angemeldeten Ausstellern wird die Freizeitmesse etwas kleiner ausfallen als im vergangenen Jahr. Der Organisator, Kinder- und Jugendreferent Peter Knorre, macht sich über die sinkenden Anmeldezahlen aber keine Sorgen. „Die Anmeldezahlen sind zwar leicht unter denen des letzten Jahres. Für das nächste Jahr haben aber bereits weitere Aussteller für die Freizeitmesse Interesse gezeigt“, erklärt Knorre.

Das könnte Sie auch interessieren

Laut Knorre stellt sich ein „bunter Blumenstrauß“ an Freizeitangeboten auf der Messe vor. Die Messe solle zum Einen die Besucher auf die unterschiedlichen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung in der Trompeterstadt aufmerksam machen. Man müsse sich zeigen, um in die Köpfe der Leute zu kommen, so der Referent. Zum anderen gehe es aber auch darum, dass sich die teilnehmenden Anbieter untereinander austauschen und kennenlernen.

Das könnte Sie auch interessieren

Abwechslung ist geboten. Besucher werden unter anderem die Möglichkeit haben, Blasinstrumente bei der Jugendstadtmusik auszuprobieren oder sich beim BUND über Umweltschutz und Natur auszutauschen. Auch das Jugendparlament werde mit einem Stand an der Freizeitmesse teilnehmen. Es möchte auf die Politik aufmerksam machen und aufzeigen, dass man auch als Jugendlicher in Bad Säckingen und darüber hinaus etwas bewegen kann. Am Stand des Diakonischen Werks können sich Besucher zu Familien- und Beziehungsthemen beraten lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Handwerklich können sich Kinder- und Jugendliche am Stand der Fahrrad-Werkstatt austoben. Hier dürfen Besucher ihre lädierten Fahrräder vorbeibringen und mit der Hilfe der freiwilligen Mitarbeiter der Fahrrad-Werkstatt wieder auf Vordermann bringen.

Für das Mitmachen an den Ständen erhalten die Kinder und Jugendlichen, wie auch bereits in den Jahren zuvor, eine Stempelkarte. Gegen eine volle Stempelkarte bekommen alle Teilnehmenden eine kleine Aufmerksamkeit und nehmen an einer Verlosung am Nachmittag teil.

Das könnte Sie auch interessieren

In diesem Jahr neu dabei ist der Kindertrödelmarkt. „Mit dem Kindertrödelmarkt ist es uns gelungen, die Freizeitmesse attraktiver zu gestalten“, sagt Knorre. Auf zwei Mal zwei Meter Teppich können kleine Verkäufer ihre Schätze verkaufen oder tauschen. Die Gebühr von 2 Euro pro Teppich könne direkt vor Ort bezahlt werden. Der Erlös durch die Mietgebühr gehe in vollem Umfang an die Aktion Kinder helfen Kindern. Bei schlechtem Wetter gebe es in diesem Jahr keine Alternative. Sollte es regnen, so werden die Teilnehmer beider Veranstaltungen am Vortag benachrichtigt.