Die Küche im ehemaligen Gasthof "Adler" in Harpolingen blieb zwar kalt, gesellig ging es beim 20. Klavierkonzert der Reihe „Klassik mittendrin“ aber trotzdem zu. Der gebürtige Rumäne Bogdan Vaida begeisterte das zahlreich erschienene Publikum mit seiner musikalischen Darbietung ebenso, wie mit seinen Einführungen in die Werke. Ein Stück von Johannes Brahms eröffnete den Abend, bevor es mit „La Valse“ von Maurice Ravel weiterging. „Ravels musikalische Sprache bewegt sich am Rande der Tonalität und ist sehr schwer zu spielen“, führte Vaida ein, fesselte jedoch wenige Augenblicke später die Zuhörer mit seinem pianistischen Können.

Das Stück des französischen Komponisten vereint mit abwechselnd kraftvoll-intensiven und leicht-beschwingten Passagen zwei gegensätzliche Welten miteinander. „Es ist ein Spaziergang zwischen den unterschiedlichen Facetten des Walzers, der in einem Kriegsmarsch endet“, beschrieb Vaida das Werk. Dass der Künstler selbst im Ersten Weltkrieg als Soldat dabei gewesen ist, scheint bei der Entstehung wichtig gewesen zu sein. Fernab jeglicher kriegerischer Aggression war das zweite Stück, "Die Ungarische Rhapsodie“ von Franz Liszt. Eine bestimmte Tonfolge des Stückes findet sich auch in der Comicserie „Tom und Jerry“ wieder, wie der mehrfach ausgezeichnete Pianist erzählte. Nach einer Pause inszenierte Vaida das komplexe Werk „Bilder einer Ausstellung“ von Modest Mussorgski.

Ziel der Konzertreihe „Klassik mittendrin“ ist es, „gezielt Menschen anzusprechen, die nicht jeden Tag klassische Musik hören“, erklärt Dirk Hammes. Sie ist ein Versuch, Klassik der alltäglichen Umgebung näher zu bringen, dorthin, wo die Menschen leben und arbeiten. Die bisherigen Konzerte fanden beispielsweise in einem Optikergeschäft, einer Oldtimerwerkstatt, einer Buchhandlung und einer Tierarztpraxis statt. „Den bisher ungewöhnlichsten Ort haben wir bei unserem Konzert Mitte Juli“, erzählt Hammes „wenn wir in Breisach in ein leeres Klärbecken gehen.“ Gemeinsam mit seiner Frau Ireen Hammes, eine Klavierbauerin aus dem Raum Freiburg, und Bogdan Vaida hat er die Konzertreihe 2016 ins Leben gerufen.