Die Stadtmusik Bad Säckingen ist stolz auf 22 junge Musikschüler, die das Leistungsabzeichen „Junior“ mit Erfolg abgelegt haben. In Theorie und Praxis zeigten sie letzten Samstag in zwei Gruppen ihr Können.

Das könnte Sie auch interessieren

Sowohl die Prüfer für Holz, Eva Koch und Peter Weidemann, als auch die Prüfer für die Blechbläser, Jahn Niclas Glatzel und Peter Strittmatter waren sehr zufrieden mit den überwiegend prima Leistungen. Marcus Posniak korrigierte zusammen mit Johanna und Franziska Schwenke die siebenseitigen Theorieprüfungen. Auch sie konnten den Kindern zu ihren Kenntnissen gratulieren.

Urkunden für die Kinder

Der Vorsitzende Jahn-Niclas Glatzel bedankte sich bei Pia Schwenke für die Leitung des Stadtmusik-Kidsorchester (C-Orchesters) und die Gesamtorganisation der Prüfung. Er überreichte die Urkunden an die stolzen Kinder, die nun ab der Weihnachtsfeier ins Vorstufenorchester (B-Orchester) des Vereins wechseln.

Ziele sind wichtig

Pia Schwenke konnte abschließend nicht ausschließen, dass die Gruppe zusammen mit der bisherigen B-Gruppe bereits im Jahre 2020 an einem Wertungsspiel teilnimmt. „Ziele sind für das tägliche Üben einfach Gold wert!“ Die ganze Gruppe begann ihre Ausbildung im Jahre 2018 nach einer Werbeaktion in den Grundschulen (wir berichteten). Seit dem Start vor 1,5 Jahren kamen drei junge Musiker dazu und nur eine Teilnehmerin beendete nach einem Jahr die Ausbildung.

Da die Gruppe so stabil zusammen geblieben ist, wird es erst im Jahre 2021 eine neue Ausbildungsaktion bei der Stadtmusik geben. Zur Gruppe gehören Giuseppe Coppola und Fenja Schumacher (Hörner), Marie Müller, Chloé Penkova, Esra Lorenz, Maria Eckert, Livia Lukas und Nina Gantert (Klarinetten), Linda Hesse Oboe), Rebecca Reichert und Noemi Schumacher (Flöten), Mael Houy (Euphonium), Liara Lukas und Maike Hesse (Posaunen), Tanja Greb, Hanna Fasching und Kimberley Jagenow (Saxophon), Diana Nikitin, Carla Bild, Lea Beck, Lotta Weber und Emil Weber (Trompeten).