Es ging alles blitzschnell, aber gründlich und professionell. Die Berichte der Vorstände, die Entlastung, die Neuwahlen. Alles ging zügig über die Bühne bei der Hauptversammlung der Wirtschaftsjunioren am Montag in den Räumen der Sparkasse Bad Säckingen. So blieb Zeit für den Rückblick auf das Jahr 2019 und die Planungen des laufenden Jahres. Und diese sind besonders umfangreich und vielfältig. Die Wirtschaftsjunioren sind ein Verband von leitenden Angestellten und Unternehmern. Alle unter 40 Jahre. Beim Erreichen dieser Altersgrenze ist Schluss.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Mitglieder wechseln dann im gleichen Verband zu den Fördermitgliedern. Regelmäßige Treffen und Aktivitäten sollen der Kontaktherstellung und der Netzwerkpflege dienen. 48 Mitglieder zählt der Verband Hochrhein. Bundesweit sind mehr als 12.000 Führungskräfte und Unternehmer im Bundesverband angeschlossen. Kreisgeschäftsführer Uwe Böhm eröffnete den Abend und gab den Stab weiter an den bisherigen Präsidenten Rafael Sommer.

Der Rückblick auf das vergangene Jahr 2019 zeigte eine Fülle von Veranstaltungen, Konferenzen und Firmenbesichtigungen. Die Events auf Bundesebene eigneten sich zum Knüpfen von Kontakten auf Kreisebene. Als Resümee zeigte sich, dass „in Menschen investiert werden muss“, so der bisherige Präsident Rafael Sommer. Konferenzen auf Bundesebene seien immer wieder die Höhepunkte des Verbandlebens, merkte Sommer an. Dem Thema Generationen-Management wird besondere Bedeutung beigemessen. Es wurden insbesonders Unternehmen besucht, bei welchen Generationswechsel bevorstehen oder bereits vollzogen wurden.

Ausblick auf Kommendes

Eine solide Kassenführung von Isabell Rüd wurde von den Kassenprüfern bestätigt. Ein Jahresüberschuss war zum Jahresende 2019 das positive Ergebnis. Der Ausblick auf das Jahr 2020 verspricht ein weiteres spannendes Jahr. Sowohl in der Umgestaltung (Ressortbildung, Mentoring Mitglied-Förderer) als auch lehrreiche Seminare, Konferenzen und Gemeinschaftsveranstaltungen. Bei den Wahlen wurden Svenja Koenig (stellvertretende Präsidentin), Isabell Rued (Kassiererin) und Nicole Gut (GA-Mitglied) in ihren Ämtern bestätigt. Nachfolger für das Amt des Präsidenten ist für das Jahr 2020 Carina Kutruff. Nach dem Motto „One Year to Lead“ soll anderen Mitgliedern die Chance eingeräumt werden, die einjährige Präsidentschaft zu übernehmen.