Die Hauptversammlung der Jugendfeuerwehr im Gerätehaus der Feuerwehr in Obersäckingen verlief kurz und bündig. Die Gruppe ist ein eingespieltes Team. Und so soll es sein. Denn bei Feuerwehreinsätze muss jeder Handgriff in der Mannschaft sitzen. In seiner Begrüßungsrede schloss Jugendleiter Roy Dede alle Gekommenen in seine Willkommensgrüße ein.

25 Mitglieder

Zur Zeit zählt die Jugendfeuerwehr 25 Mitglieder. „Erfreulich ist, dass wir schon seit Jahren eine konstante Anzahl von weiblichen Mitgliedern haben. Das ist gut“, resümierte der Jugendleiter. Leider hatte man im vergangenen Jahr einige Austritte zu verschmerzen. „Aber das ergibt sich automatisch, bedingt durch das Alter und etliche andere Einflüsse“, erklärte Roy Dede. Viele Anlässe wurden 2019 organisiert und unterstützt.

Übungen und Ausbildungen

In Erinnerung bleiben schöne Stunden beim Kuchenverkauf, ein Besuch in Heidelberg, ein Mitmachtag in Wallbach, und viele andere geselligen Runden. Auch technische Ausbildungen gehörten zu den wichtigen Aktivitäten des vergangenen Jahres, welche begeistert aufgenommen wurden. Übungen kamen auch nicht zu kurz. Ein angenommenes Feuer in einer Spedition musste bekämpft werden. Jeder bekam seine Aufgabe. Sanya Marten berichtete über einen stabilen Kassenbestand mit ausgewogenen Ein- und Ausgaben. Erfreulich sei die Spendenbereitschaft von hiesigen namhaften Stiftungen und Zuwendungen der Stadt Bad Säckingen. Auch der Kuchenverkauf spülte ein erkleckliches Sümmchen in die Kasse. Ein klarer Fall für die Entlastung der Kassenhüterin. Ins Betreuerteam wurde Monika Baumgartner berufen. Als Betreuer unterstützt man die Jugendlichen in ihrer Ausbildung.

Wahlen

Feuerwehrkommandant Tobias Förster leitete die noch notwendigen Entlastungen. Die Ankündigung von Neuwahlen fiel ihm ebenfalls als Aufgabe zu. Als alte/neue Jugendsprecher sind Nick Wiedemann, Marvin Schapfel, Annabelle Welsch und Sanya Marten in Amt und Würden. Letztere wurde auch als Schriftführerin bestätigt. Stellvertretende Jugendleiter sind Carsten Otteny und Fabian Fischer. Und weil die Kasse ordentlich geführt sein will, sind Lukas Schartner und Etienne Kopp als Kassenprüfer im Boot. Bernhard Baumgartner als Vorstand des Fördervereins Murg fand noch die richtigen Worte zum Ende der Hauptversammlung.