Bad Säckingen Große Freude über Reifezeugnisse: Abiturfeier des Sozialwissenschaftlichen Gymnasiums Bad Säckingen

39 Abiturieten des Sozialwissenschaftlichen Gymnasiums Bad Säckingen erhalten ihr Reifezeugnis.

Bei der Abiturfeier und Zeugnisübergabe 2017 des Sozialwissenschaftlichen Gymnasiums Bad Säckingen haben am Freitag im Kursaal 39 Abiturienten ihr Reifezeugnis erhalten. Besonders hervorragende Leistungen in einzelnen Bereichen zeichneten Oberstufenleiter Jochen Stegmaier und Lehrerin Julia Ilg, Assistentin der Oberstufenleitung, mit Preisen aus. Das dreijährige Sozialwissenschaftliche Gymnasium verbindet allgemeine mit berufsorientierten Fächern. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt dabei im Profilfach Pädagogik/Psychologie, das besonders Einblicke in die Zusammenhänge der inneren Entwicklung auf den Menschen vermittelt. Mit einem Schnitt von Schnitt 1,0 als bestes Abitur konnte Madeline Eckert (Herrischried) gleich vier Preise absahnen, nämlich die Fachpreise in Deutsch (Scheffelpreis), den Mathematikpreis, den Preis für katholische Religion und den Spanischpreis (15 Punkte).

Michelle Güntert (Laufenburg) erhielt einen Preis für den Abiturschnitt von 1,2 ebenso wie Linda Indlekofer (Klettgau), die auch für das Profilfach Pädagogik/Psychologie (15 Punkte) ausgezeichnet wurde. Carolin Berndt (Herrischried) bekam einen Preis für den Abiturschnitt 1,3, Anika Kokrhoun (Waldshut-Tiengen) erhielt den Englischpreis (15 Punkte) und Lara Kuhlmann (Görwihl) den Preis im Fach evangelische Religion. Kevin Ohler (Wehr) erhielt den Informatikpreis. Für besonderes Engagement als Klassen- und Schülersprecherin erhielt Laura Issler (Grenzach-Wyhlen) den Sozialpreis. Ein besonderes Lob erhielten Antonia Indlekofer (Klettgau, Notenschnitt 1,6), Adrianna Malinski (Bad Säckingen, 1,8), Janina Baumgartner (Bad Säckingen) , Justine Hanninger (Klettgau), Lara Neubert (Küssaberg) und Nele Kosian (Albbruck) jeweils für 1,9 und Jacqueline Renner (Grenzach-Wyhlen) für 2,0.

30 Prozent der Abiturienten kamen auf einen Schnitt zwischen 1,0 und 2,0. Der Gesamtabiturschnitt der 39 Abiturienten lag bei 2,2.

Schulleiterin Isabell Schlipphack betonte eingangs der Feier den großen Anteil, den die Familien am Schulerfolg ihrer Sprösslinge hätten. Mit Blick auf das Erreichte betonte Schlipphack, dass alle Schüler nicht nur ausgebildet wurden, um etwas zu können, sondern auch um etwas zu werden. "Wenn man einmal scheitert, ist dies kein Grund zum Aufgeben, aus Scheitern kann und muss man lernen", riet die Schulleiterin den Abiturienten. Scheffelpreisträgerin Madeline Eckert hob die oft lustige Gemeinschaft und den guten Zusammenhalt der beiden Klassen hervor. Man werde den Schulalltag sicherlich oft vermissen.

Weitere Abiturientinnen

Senay Mercan, Giusi Damiano und Lea Merkt (alle Rheinfelden). Francesca Ciminiello und Halima Omar (Bad Säckingen). Luana Cannova, Hanna Roemer und Kira Handwerker (Wehr). Luisa Bächtlin und Katharina Bär (Grenzach-Wyhlen). Rose Pohl (Waldshut-Tiengen). Josefine Krieger und Lena Preißer (Görwihl). Anna-Lena Grieshaber und Deborah Schlegel (Herrischried). Nadja Adeler (Klettgau). Laura Möller, Anna Gehringer und Martina Lang (Lauchringen). Mareike Güntert (Wutöschingen). Ronja Pfeifer, Marica Hetzer, Luca Knab und Lea Mitschker (Weilheim).

Ihre Meinung ist uns wichtig
Historische Momente
Neu aus diesem Ressort
Bad Säckingen
Bad Säckingen
Bad Säckingen
Bad Säckingen
Bad Säckingen
Bad Säckingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren