Bad Säckingen – Ein Besucherrekord, mehr Veranstaltungen, aber eine geringere Auslastung. Deshalb: Bei der Saisonbilanz 2016/17 wirkten Intendant Jochen Frank Schmidt und der kaufmännische Direktor Alexander Dieterle nicht so euphorisch wie gewohnt. "Wir haben jetzt unsere zehnte Spielzeit hinter uns gebracht und uns so einen gewissen Markenwert erarbeitet", eröffnete Schmidt die Saisonbilanz, bevor die Saison überhaupt zu Ende ist. Denn noch stehen die Auftritte für "Daddy Cool" und "Simon and Garfunkel" auf dem Spielplan. Doch Hochrhein Musicals steckt bereits mitten in den Vorbereitungen zum Start des neuen Musicals "Happy Landing", dass im Oktober Premiere feiert.

Zwar standen in der vergangenen Saison mehr Veranstaltungen auf dem Spielplan und auch die Besucherzahlen erreichten mit rund 37 000 einen neuen Rekord. Aber: "Auf der anderen Seite ist die Auslastung pro Vorstellung gegenüber der vorigen Saison allerdings um zehn Prozentpunkte auf 84 Prozent gesunken", erklärte Dieterle. Das soll sich aber mit dem Start des neuen Musicals aus der Feder von Jochen Frank Schmidt ändern. Das neue Musical "Happy Landing" wird im Zweiwochenrhythmus mit 43 Vorstellungen bis Januar 2018 zu sehen sein. Der Kartenvorverkauf dazu läuft bereits: "Und es zeichnet sich bereits ein positiver Trend ab", sagt Jochen Frank Schmidt. Denn 2000 Karten sind bereits über den Ticketschalter gegangen.

Nach dem Saisonerfolg 2015/16 waren die Erwartungen hoch. "Für uns ist eine Gesamtauslastung im Wert von über 90 Prozent pro Vorstellung überlebenswichtig", erklärt Schmidt. Zumal es zwischen dem Musical "Aida" und dem neuen Stück zwei Spielzeiten ohne Musical gegeben hat. Diese Lücke sollte mit der Musical-Gala gefüllt werden. "Doch auch da wurden unsere Erwartungen nicht erfüllt", bedauert es der Intendant. Zumal die Umsetzung der Gala annähernd so viel Aufmerksamkeit benötigt hat, wie ein ganzes Musical. "Wir haben gemerkt, dass unsere Gäste lieber ein ganzes Musical sehen wollen, als nur einzelne Ausschnitte." Zwar wurden die Vorstellungen der Musical-Gala von rund 6200 Besuchern gesehen, das bedeutete allerdings nur eine Auslastung von 77 Prozent.

Das Mittwochskino habe sich inzwischen etabliert und hat seinen Fankreis, der immer wieder in die Vorstellungen kommt. Zu 60 Filmvorführungen kamen 4000 Besucher. Ebenso eine Erfolgsgeschichte mit 794 Abonnenten und einer Auslastung von 91 Prozent, aber rein rechnerisch trotzdem ein Minusgeschäft, ist der Theaterring. Hier seien Schmidt und Dieterle gezwungen, die Preise zu erhöhen. "Wir hoffen natürlich, dass uns die Abonnenten trotzdem treu bleiben", sagt Schmidt. Ansonsten müssten Überlegungen für eine andere Form des Theaterrings angestrengt werden müssen, wobei es noch keine konkreten Ideen gibt.

Das neue Musical

Premiere feiert das neue Musical "Happy Landing" am Samstag, 21. Oktober, im Gloria-Theater, was gleichzeitig den Saisonstart für die Spielzeit 2017/18 darstellt. Tickets für das Musical gibt es zwischen 29,90 und 79,90 Euro im Vorverkauf im Internet (www.happy-landing-musical.de) oder direkt am Ticketschalter im Gloria-Theater.