In bester Laune traf sich am Freitagabend der Freundeskreis Näfels zur Hauptversammlung im "Golden Knopf" und bestätigte den bisherigen Vorstand einstimmig im Amt. Neben Bürgermeister Alexander Guhl durfte der Vorsitzende Winfried Ays auch Daniela Gallati und Fridolin Hauser aus der Schweizer Partnergemeinde Näfels begrüßen.

Einen Rückblick auf ein aktives Jahr und eine Vorschau auf kommende Aktivitäten durfte der Vorsitzende Winfried Ays den anwesenden 44 Mitgliedern in seinem Jahresbericht geben. Die zahlreichen wechselseitigen Besuche und die Anwesenheit von Fridolin Hauser, des ehemaligen Gemeindepräsidenten von Näfels, und Daniela Gallati, der Kirchenpräsidentin von Näfels und als Ehefrau Vertreterin von Gemeindevizepräsident Bruno Fridolin Gallati, zur Hauptversammlung zeigen, wie wichtig die Städtefreundschaft für beide Städte sei, freuten sich Ays und Bürgermeister Guhl. Besonders das starke Engagement der Mitglieder, die bei der Organisation der verschiedenen Veranstaltungen tatkräftig dabei waren, erhielt von allen Seiten viel Lob.

Höhepunkte im Vereinsleben waren auch im vergangenen Jahr wieder das Fridolinsfest und die Jahresfahrt nach Näfels im April. Zu Fridlini waren auch im vergangenen Jahr etwa 100 Besucher aus Glarus-Nord nach Bad Säckingen angereist, freute sich Ays mitzuteilen. An der traditionellen Jahresfahrt nach Näfels ging es dann zusammen mit dem stellvertretenden Bürgermeister Wolfgang Lücker zum Gegenbesuch in der Schweiz. Der Ausflug findet jährlich zum Gedenken der letzten Schlacht zwischen Eidgenossen und Habsburgern bei Näfels im April 1388 statt.

Der weitere Jahresverlauf war dann von zahlreichen Besuchen und Gegenbesuchen geprägt, "eine hervorragende Botschaft für das deutsch-schweizerische Verhältnis" freute sich Bürgermeister Alexander Guhl.

In der Vergangenheit hatte Vorsitzender Winfried Ays den Wunsch geäußert, sein Amt in jüngere Hände zu legen. Doch vorerst bleibt er Vorsitzender. Der gesamte Vorstand wurde einstimmig bestätigt. Ays' Stellvertreter bleibt Gabriel Hieke, ebenfalls bestätigt wurden Schriftführer Klaus Mutter und Kassierer Jürgen Huber. Die beiden Beisitzer Herbert Hölderle und Knut Nesselhauf erhalten zukünftig weibliche Verstärkung durch die beiden neuen Beisitzerinnen Ursula Ofteringer und Ursula Schöneich.

Nach dem offiziellen Teil hielt Fridolin Hauser einen Vortrag zum Thema "30 Jahre Fridilibund des Kantons Glarus 1986 bis 2016" zu sozialen, religiösen und politischen Aspekte des Fridlibundes und der Städtefreundschaft.
 

Zum Verein

Der Freundeskreis Näfels wurde 1997 gegründet und hat aktuell 204 Mitglieder. Der Vorsitzende ist Winfried Ays, über ihn ist der Verein erreichbar unter 07761/59154 oder info@freundeskreis-naefels.de

Weitere Informationen auf: www.freundeskreis-naefels.de