Die Freien WählerBad Säckingen haben ihre Kandidaten für die Kreistagswahl 2019 nominiert. In das Rennen um einen Gremiumssitz gehen in folgender Listenordnung: Fred Thelen (Wallbacher Ortsvorsteher, 72), Andreas Stratz (Bankkaufmann, 50), Karina Weiß (Kriminalbeamtin, 55), Tilmann Frank (Architekt, 60), Mike Grutschnig (Konditormeister, 46), Heinz Thomann (Gewerbelehrer im Ruhestand, 70) und Wolfgang Wenk (Bundesbahnbeamter, 59).

Einstimmig und recht zügig wurden die Kandidaten für den Wahlkreis II, welcher einzig das Stadtgebiet von Bad Säckingen umfasst, bestimmt.

Das könnte Sie auch interessieren

Dass Fred Thelen sich erneut für einen Kreistagsposten zur Wahl stellt, kommt einigermaßen überraschend. So hatte er noch im vergangenen Jahr "keinen Hehl daraus gemacht, nicht mehr kandidieren zu wollen", wie Thelen selbst sagt.

"Laufbahn mit etwas Positivem beenden"

Grund dafür sei die Debatte um die Spitäler in Waldshut und Bad Säckingen gewesen. Mit dem Resultat der Spitalschließung in sei die auslaufende Legislaturperiode auf Kreisebene "für Bad Säckingen wirklich eine Katastrophe gewesen".

So habe er sich auch von der eigenen Fraktion, die laut Thelen die Uneinigkeit zwischen dem Westen und dem Osten des Landkreises widerspiegele, im Stich gelassen gefühlt. Seine erneute Kandidatur begründet Thelen damit, dass er seine Laufbahn als Kommunalpolitiker mit etwas Positivem beenden möchte.

Damit meint Thelen vor allem die Realisierung des Gesundheitscampus. "Wir sind das der Bevölkerung und der Gesundheitsversorgung schuldig", betont Thelen. Mit den nun nominierten Kandidaten sieht er die Freien Wähler in seinem Wahlkreis gut aufgestellt. Somit seien die Freien Wähler in Bad Säckingen auch Vorbild für die weiteren sechs Wahlkreise im Kreisverband.

Nominierung für Gemeinde- und Ortschaftsräte folgt

Optimistisch sieht auch Gerhard Faller, Vorsitzender der Bad Säckinger Freien Wähler, den anstehenden Kommunalwahlen entgegen. Denn am 26. Mai kommenden Jahres finden neben der Kreistagswahl auch die Gemeinderatswahl, sowie die Wahlen der Ortschaftsräte im Raum Bad Säckingen statt. Die Kandidaten dafür wollen die Freien Wähler im kommenden Jahre bekannt geben.

Faller kündigte jedoch an, "auf ein bewährtes Team" setzen zu wollen. So hoffen die Freien Wähler, dass sie sich auf den kommunalpolitischen Ebenen noch besser positionieren können. Hinsichtlich der schwächelnden großen Parteien, wollen die Freien Wähler mit guter politischer Arbeit "für die Bevölkerung und nicht für Egoisten", überzeugen.