Am Samstagvormittag wurde anlässlich 100 Jahre Volkshochschule Deutschland (VHS) an der VHS Bad Säckingen die langjährige Englisch-Dozentin Beatrice Heusser in Anwesenheit von 25 Dozentinnen und Dozenten feierlich verabschiedet. Bernd Crößmann, Leiter der VHS Bad Säckingen, ließ es sich nicht nehmen, Beatrice Heusser für ihre mehr als zehnjährige Lehrtätigkeit zu danken.

Die 1954 in Jerusalem geborene Schweizerin Beatrice Heusser aus Münchwilen, die am Schmidts Girl College in Jerusalem Psychologie und englische Literatur studiert hat, war bis 1991 außerdem in Johannesburg und Pretoria/Südafrika als Englisch-Dozentin tätig. An der Volkshochschule Bad Säckingen, hat sie von 2008 bis 2019 insgesamt 84 Englischkurse in verschiedenen Kategorien, vom Anfängerkurs bis zum Wirtschaftsenglisch, gegeben.

Wie Bernd Crößmann in seinen Ausführungen erklärte, profitieren an der VHS sowohl die Dozentinnen und Dozenten, die es mit erwachsenen Schülerinnen und Schülern zu tun haben, als auch die Schülerinnen und Schüler, die von lebenserfahrenen Dozentinnen und Dozenten unterrichtet werden. Der Lebenslauf von Beatrice Heusser, die an verschiedenen Brennpunkten der Welt aufgewachsen ist und auch gelehrt hat, zeigt dies mit aller Deutlichkeit. Umso bedauerlicher finden es Kollegen, dass sie jetzt aufgrund von Bestimmungen der Schweizer Rentenversicherung (AHV) seit ihrem Eintritt ins Rentenalter, nicht mehr als Dozentin an der VHS Bad Säckingen arbeiten darf.

Mit einem Applaus der anwesenden Dozentinnen und Dozenten sowie einem Blumenstrauß, wurde Beatrice Heusser verabschiedet.