Die Dreharbeiten für die Multimediareportage Bad Säckinger Stadtgeschichten von Rainer Jörger im Kursaal laufen auf Hochtouren. Die Stadt Bad Säckingen und das Tourismus- und Kulturamt präsentieren die Show am Samstag, 1. April, 19 Uhr, und Sonntag, 2. April, 17 Uhr. Die Reportage in modernster HDAV-Technik wird von der Kulturstiftung der Sparkasse Hochrhein und dem SÜDKURIER Medienhaus unterstützt.

Kameramann, Fotograf und Journalist Rainer Jörger besuchte jüngst die Jugendmusikschule in Bad Säckingen. Dort wurde seit rund einem Jahr an einem neuen Projekt gebastelt: Die Gründung einer Popband. Das Besondere daran: Zwei der Mitglieder spielten bisher nur klassische Musik: Die 15-jährige Marike Kunkel (Cello) und der ebenfalls 15-jährige Paul Legler (Gitarre). Drittes Bandmitglied ist Raphael Weigert (13). Die Band wird von Patrick Huber, Mitglied der Band Sameday Records, gecoacht. Paul und Raphael nehmen seit rund vier Jahren bei Patrick Huber Gitarrenunterricht. In der Band spielt Marike Cello, Paul spielt Gitarre und singt. Raphaels Musikinstrument ist ein Cajon.

Gemeinsam mit Patrick Huber haben sie einen Song geschrieben: "Pressure." Nicht nur der Song wird im Kursaal Premiere haben, sondern auch die Popband der Jugendmusikschule Bad Säckingen selbst. Neben ihrem eigenen Song wird die Band noch mit einem Cover-Song zu hören sein. Im selbst komponierten Song werden die Gefühle der Band beschrieben und die Aufregung verarbeitet. Einmal in der Woche wird geprobt, Patrick Huber ist jeweils nur kurz dabei, gibt Tipps.

Huber versteht die Gefühlsachterbahn der jungen Band. "Bei unserem allerersten Auftritt fühlten wir uns genauso", erinnert er sich. Sie hatten allerdings keinen Coach. "Ich hätte mir gewünscht, jemanden zu haben, der uns etwas beibringen kann", erinnert Huber sich rückblickend. "Es ist für die Bandmitglieder eine Herausforderung, vom Einzelschüler zur Gruppe zu wachsen", sagt Huber, "ohne Noten zu spielen." Marike erklärt: "Pop zu spielen, anstatt Klassik, ist eine neue Erfahrung für mich."

Karten für die Bad Säckinger Stadtgeschichten

  • Der Termin: Die Stadt Bad Säckingen und die Tourismus GmbH präsentieren am Samstag, 1. April, 19 Uhr und Sonntag, 2. April, 17 Uhr, die Multimediareportage Bad Säckinger Stadtgeschichten von Rainer Jörger im Kursaal. Die Show in modernster HDAV-Technik wird von der Kulturstiftung der Sparkasse Hochrhein und dem SÜDKURIER Medienhaus unterstützt.
  • Die Show: Ein zweistündiger Mix aus Live-Auftritten, Filmbeiträgen und Live-Musik, bei dem die Protagonisten nicht nur filmisch vorgestellt werden, sondern auch persönlich auf der Bühne auftreten.
  • Die Tickets: Karten kosten zwölf Euro an der Abendkasse (im Vorverkauf zehn Euro), Menschen mit Handicap, Schüler und Studenten zahlen neun Euro (sieben), Kinder bis elf Jahre fünf Euro (vier). Vorverkauf: Tourismus- und Kulturamt, SÜDKURIER-Geschäftsstelle, alle bekannten Vorverkaufsstellen und im Internet auf (www.reservix.de).
  • Überraschungsgäste: Rainer Jörger hat für die Besucher der Multimediareportage eine Überraschung parat. Die Band Sameday Records wird im Anschluss an den Auftritt der Popband ihr neues Video präsentieren. Die Wehrer Band hat in der vergangenen Woche ihre erste Single "Demons" veröffentlicht.
  • Verlosung: Für die Veranstaltung am Sonntag, 2. April, um 17 Uhr im Kursaal, verlost der SÜDKURIER ab heute bis zur Veranstaltung exklusiv sieben mal zwei Eintrittskarten unter seinen Lesern. Einfach das Stichwort „Bad Säckinger Stadtgeschichten“ mit Ihrem Namen, Ihrer Adresse und Ihrer Telefonnummer senden an: SÜDKURIER Redaktion, Hauensteinstraße 60, 79713 Bad Säckingen, per Fax an 07761/56 04 51 90 oder per E-Mail (saeckingen.redaktion@suedkurier.de). Einsendeschluss für die aktuelle Verlosungsrunde ist Donnerstag, 9. März, 12 Uhr. Die Gewinner werden telefonisch benachrichtigt. Ein Umtausch der Karten ist nicht möglich, die Karten müssen spätestens 15 Minuten vor Beginn der Veranstaltung abgeholt werden.