Ebenso beachtlich wie das vergangene soll auch das kommende Vereinsjahr werden: So lautet der Wunsch der Mitglieder der Karateschule Bad Säckingen, die bei der Hauptversammlung eine überaus positive Bilanz zogen. Neben Titelerfolgen gewann der Verein für seine vorbildliche Jugendarbeit einen Förderpreis. Von Lehrgängen über Prüfungen bis zum Besuch der Karate-Weltmeisterschaft in Linz blieb für die Kampfsportler im Jahr 2016 so gut wie nichts aus. Die vielen Trainingseinheiten sowie die zahllosen Veranstaltungen der Karateschule seien gut besucht worden und nie hätte es negative Zwischenfälle gegeben, berichtete der Vorsitzende Robert Apfelbeck: "Die Arbeit mit euch macht mir sehr viel Spaß und ich möchte ein herzliches Dankeschön an alle aussprechen, die mitgeholfen haben, das gelungene Jahresprogramm 2016 auf die Beine zu stellen."

Besonders erfreut zeigten sich die Sportler über die Erfolge ihres Karatenachwuchses. So absolvierte das Jungmitglied Jana Heep im November die Prüfung zum ersten Dan (Schwarzgurt) und wurde in den B-Kader des Karateverbands Baden-Württemberg aufgenommen. "Unser Mitglied Philip Jüttner ist erstmals mit zehn Jahren in das Wettkampftraining zur Karateschule gekommen und schaffte es sogar, Teil des Bundeskaders zu werden", merkte Apfelbeck stolz an. Zusammen mit Jasmin Bleul, welche wie Jüttner weltweit erfolgreich ist, wird dieser am 22. Juli einen Sommerlehrgang in Bad Säckingen anbieten.

Ebenso gut steht es um die Finanzen. Prüfungsabnahmen, Lehrgang und Selbstverteidigungskurse stellten für den Verein eine bemerkenswerte Einnahmequelle dar, wie Kassiererin Karin Bartle darlegte: "Auch die 13 Mitglieder, die im vergangenen Vereinsjahr neu aufgenommen wurden, wirken sich positiv auf die Vereinskasse aus." Dennoch sei man sich im Hinblick auf das Fest zum 35-jährigen Bestehen im nächsten Jahr bewusst, dass noch viele Ausgaben anstehen.

Besonders dürfte der Vereinskasse der LOTTO-Sportjugend-Förderpreis zugute kommen, den die Karateschule für ihr Projekt "Smart Kids" erhalten hat. Es wurde in Form eines Selbstbehauptungskurses angelegt, in dem Kinder und Jugendliche lernen sollen, Gefahren im Alltag rechtzeitig zu erkennen und präventiv zu handeln. "Die allgemeine Verfassung unseres Nachwuchses liegt uns sehr am Herzen, weswegen wir als Trainer alle Möglichkeiten nutzen möchten, die Kinder und Jugendlichen bestmöglich zu fördern", sagte Jugendleiterin und Trainerin Silvia Apfelbeck.

  • Ehrungen: Für seine 40-jährige Treue zum Verein sowie 30 Jahre im Amt des Vorsitzenden zeichnete der Verein Robert Apfelbeck aus. Jugendleiterin Silvia Apfelbeck bringt es auf 35 Jahre Mitgliedschaft. Seit 30 Jahren ist Norbert Brell dabei. Peter Schöntaube erhielt eine Ehrung für 20-jährige Angehörigkeit zur Karateschule. Leonie Küpper und Fritz Klormann sind seit 15 Jahren beim Verein. Für zehnjährige Mitgliedschaft wurden Sandra Ladegast und Lothar Schütte geehrt.

Der Verein

Die Karateschule Bad Säckingen wurde 1983 gegründet. Zurzeit zählt der Verein 133 Mitglieder, darunter 65 Kinder und Jugendliche. Das Repertoire erstreckt sich von Selbstverteidigungskursen über die verschiedenen Sparten des Karate bis hin zum Fitnesstraining.

Informationen im Internet:www.karate-bs.de