Mit 22 Kandidaten für die Gemeinderatswahl und sieben für die Kreistagswahlen gehen der Stadtverband der Grünen ins Rennen. Für die Wahl des Ortschaftsrates Rippolingen gibt es drei, für Harpolingen zwei Kandidaten.

Das könnte Sie auch interessieren

Gut besucht war am Mittwochabend das Haus Fischerzunft bei der Nominierungsveranstaltung der Grünen. Vorsitzender Karsten Sielemann begrüßte die 22 Anwesenden. Er bedauerte, dass fünf Mitglieder verhindert waren, freute sich aber bekannt zu geben, dass die Kandidatin für den Gemeinderat, Wioletta Koch, ihr drittes Kind bekommen hat und wohlauf ist.

Sie kandidieren für den Ortschaftsrat (von links) Lüder Rosenhagen und Bernd Michael Kramer (Harpolingen) sowie Franz Stortz, Ulrich Groß und Rolf Joist (Rippolingen).
Sie kandidieren für den Ortschaftsrat (von links) Lüder Rosenhagen und Bernd Michael Kramer (Harpolingen) sowie Franz Stortz, Ulrich Groß und Rolf Joist (Rippolingen). | Bild: Christiane Pfeifer

Ruth Cremer-Ricken ist begeistert über die jungen Mitglieder: "Ich freue mich, so engagierte junge Leute mit auf der Liste zu haben." Einer von ihnen ist der 20-jährige angehende Student Jonathan Niedermaier oder der 23-jährige Student Blert Dermaku.

Das könnte Sie auch interessieren

Ausschließlich für den Kreistag kandidieren Sylvia Haueisen und Manfred Trenkle, ihnen liegt besonders die Entwicklung des Campus auf dem Herzen. Auch Ruth Cremer-Ricken, die Mitglied im Aufsichtsrat für den Campus ist, betonte: "Der Campus ist für uns gerade für die Nachbetreuung von Krankenhausaufenthalten eine große Chance." Ruth Cremer-Ricken erläuterte weiter, dass der finanzielle Rahmen beim Campus und der Haushalt im Allgemeinen weitere Anliegen der Grünen sind. "Wir sind eine der höchst verschuldeten Städte in Baden Württemberg, deshalb ist Haushaltsdisziplin und ein nachhaltiger Haushaltsplan unablässig", so Ruth Cremer-Ricken.

Die Kandidaten für die Kreistagswahl (von links): Manfred Trenkle, Ruth Cremer-Ricken, Rolf Joist, Karsten Sielemann, Sylvia Haueisen und Bernd Michael Kramer. Es fehlt Wioletta Koch.
Die Kandidaten für die Kreistagswahl (von links): Manfred Trenkle, Ruth Cremer-Ricken, Rolf Joist, Karsten Sielemann, Sylvia Haueisen und Bernd Michael Kramer. Es fehlt Wioletta Koch. | Bild: Christiane Pfeifer

Ein weiterer Themenschwerpunkt, so Ruth Cremer-Ricken, wird der Zugverkehr und die Elektrifizierung sein. Auch der Wohnungsbau mit einem nachhaltigen Konzept soll vorangetrieben werden. So soll laut Cremer-Ricken im neuen Wohngebiet, das im Leimet entstehen soll, gleich an den Bau eines Kindergartens gedacht werden. "Nicht vergessen darf man, dass die Kinder anschließend einen Platz an der Schule benötigen", so Cremer-Ricken.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Liste wurde laut Vorsitzender Ute Macht vorab gemeinsam aufgestellt und die Reihenfolge einvernehmlich angestimmt. "Wir haben es so gestaltet, das Nachnominierungen möglich sind", sagte Ruth Cremer-Ricken. Eines der neuen Gesichter an diesem Abend war die Grundschullehrerin aus Rippolingen Sabine Schneider-Bertucco. Die 55-Jährige freut sich auf die neuen Herausforderungen und Eindrücke in der Kommunalpolitik.

Die Grünen im Landkreis Waldshut konnten in diesem Jahr 16 neue Mitglieder verbuchen, davon sind sechs aus Bad Säckingen. "Diese Entwicklung zeigt, wie wichtig unsere Themen sind", so Ruth Cremer-Ricken.

 

Die Kandidaten der Grünen für Gemeinderat, Kreistag und die Ortschaftsräte

  • Kreistag:
    1. Ruth Cremer-Ricken, 61 Jahre, Diplom-Biologin, zur Zeit Hausfrau.
    2. Karsten Sielemann, 49 Jahre, Mechaniker.
    3. Wioletta Koch, 30 Jahre, Wirtschaftsingenieurin in Elternzeit.
    4. Bernd Michael Kramer, 66 Jahre, Arzt.
    5. Sylvia Haueisen, 63 Jahre, Diplom-Sozialarbeiterin.
    6. Manfred Trenkle, 64 Jahre, Lehrer an der Rudolf-Eberle-Schule.
    7. Rolf Joist, 69 Jahre, Arzt.
  • Gemeinderat:
    1. Ruth Cremer-Ricken, 61 Jahre, Diplom-Biologin, zur Zeit Hausfrau.
    2. Michael Koubik, 56 Jahre, Sozialwirt.
    3. Ute Macht, 54 Jahre, Verwaltungsangestellte.
    4. Franz Stortz, 56 Jahre, Lehrer an der Rudolf-Eberle-Schule.
    5. Wioletta Koch, 30 Jahre, Wirtschaftsingenieurin in Elternzeit.
    6. Karsten Sielemann, 49 Jahre, Mechaniker.
    7. Matthias Geck, 34 Jahre, Berater in der ökologischen Landwirtschaft.
    8. Blert Dermaku, 23 Jahre, Student Politikwissenschaft.
    9. Ingrid Groschupp, 61 Jahre, selbstständige Gärtnerin.
    10. Alexander Benkstein, 34 Jahre, Physiker.
    11. Bernd Michael Kramer, 66 Jahre, Arzt.
    12. Ulrich Groß, 66 Jahre, Pharmareferent in Rente.
    13. Rolf Joist, 69 Jahre, Arzt.
    14. Martin Ricken, 66 Jahre, Entwicklungsingenieur.
    15. Volker Mauch, 52 Jahre, Diplom Handelslehrer an der Rudolf-Eberle-Schule.
    16. Ingo Rothe, 34 Jahre, Förster.
    17. Cristina Jänich, 72 Jahre, Kaufmännische Angestellte.
    18. Harald Haueisen, 67 Jahre, Arzt.
    19. Irene Klaußner, 71 Jahre, Rektorin der Realschule Bad Säckingen im Ruhestand.
    20. Jonathan Niedermaier, 20 Jahre, angehender Student.
    21. Sebastian Kunschner, 28 Jahre, Optikermeister.
    22. Sabine Schneider-Bertucco, 55 Jahre, Lehrerin an der Rippolinger Grundschule.
  • Ortschaftsrat Rippolingen:
    1. Franz Stortz, 56 Jahre, Lehrer an der Rudolf-Eberle-Schule.
    2. Ulrich Groß, 66 Jahre, Pharmareferent im Ruhestand.
    3. Rolf Joist, 69 Jahre, Arzt.
  • Ortschaftsrat Harpolingen:
    1. Bernd Michael Kramer, 66 Jahre, Arzt.
    2. Lüder Rosenhagen, 80 Jahre, Wirtschaftsingenieur.