„Es ging wieder bunt her, gestand Abteilungsleiter Raimund Huber bei der Hauptversammlung. Die Leichtathletik im TV Bad Säckingen gedeiht. Zehn Prozent Zuwachs an Mitgliedern machte aufgrund der aufgestockten Angebote auch mehr Trainer nötig. Philippa Huber hat die Prüfungen für die DOSB-Trainerlizenz bestanden. Bei 13 Trainingsgruppen – von ganz Jung bis ins Seniorenalter – wird das breite Spektrum der Leichtathletik in der Trompeterstadt geboten.

Die Erfolge stimmen ebenso. „Der TV Bad Säckingen dominierte die Wurfdisziplinen in der Klasse weiblich 13 in Baden deutlich und belegte alle ersten Plätze“, so Huber rückblickend auf die vergangene Saison. Feline Weger, Melina Huber und Regula Valenta haben Rekorde für die Zukunft aufgestellt. Nicht nur Vereinsrekorde. Im Bezirk bis hinauf in die Deutschen Bestenlisten sind die noch jungen Leichtathletinnen vom TV Bad Säckingen nun vertreten. „Das geht in die Historie ein“, war es vom Vorstandstisch her zu hören.

„Seit 17 Jahren wieder einmal bei den Deutschen“ – in Bremen hat Feline Weger sich im Diskus unter die Besten zehn platziert, hob Huber hervor. Leonie Bühler und Pepe Schindler trumpfen weiterhin im Mehrkampf und in der Mittelstrecke auf. Ebenso haben sich einige Quereinsteiger mit beachtlichen Leistungen hervorgetan. Der Weg steht wieder für alle sportbegeisterte Kinder und Jugendliche im TV offen. Wartelisten bestehen so gut wie keine mehr.

29 Übungsleiter stehen bei der Abteilung für das Training zur Verfügung. Mit der „koordinierten Freiheit“ hat sich ein Trainertraining bewährt; mit ein gelüftetes Geheimnis der erfolgreichen Arbeit, räumte Huber ein. Da stimme auch der Zusammenhalt und Eifersüchteleien seien nicht vorhanden. Erfolge werden gegönnt und die Arbeit der vorangegangenen Trainingsgruppe wird nicht vergessen.

Jetzt kommen die Jahrgänge 2012 ins Training. „Im Übrigen auch mehr Jungs als früher“, so Kathrin Lau in ihrem Bericht über die „wilden Raubkatzen“, wie der Jahrgang 2010 bezeichnet wird. Fleiß und Begeisterung sei beim Nachwuchs durchgehend da. Kollegial von den Trainern beschlossen, konzentriert sich ihre Arbeit dieses Jahr auf Wettkampfbereitschaft. Leistungsorientierung steht bei den Trainern sowieso immer an, das soll an die Kinder weitergegeben werden.

Die Eltern ziehen offensichtlich mit. Bei sechs gesonderten Trainingslagern, Bezirkstreffen und Hüttenwochenenden im vergangenen Jahr galt den Eltern ein gesonderter Dank für die Arbeit.

Huber erwähnte fast beiläufig, dass der Bad Säckinger Altstadtlauf zukünftig als Trompeterlauf tituliert wird. Sich etwas abheben und weiterhin „eine richtig große Nummer“ zu sein, das steckt dahinter. Der förmliche Teil der Hauptversammlung war rasch abgearbeitet: Es gab keinerlei Änderungen in der Führungsriege.

Die Abteilung Leichtathletik des TV Bad Säckingen hat aktuell 225 Mitglieder, Leiter ist Raimund Huber. Nachwuchs ist immer willkommen. im Internet (www.tv-bad-saeckingen-leichtathletik.de) sind die aktuellen Trainingszeiten aufgelistet.