Nach drei Jahren Abwesenheit ist die 140 Jahre alte Figur des Trompeters von Säckingen in das Trompeterschloss zurückgekehrt. Die Figur musste umfassend restauriert werden. Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie die Figur ihren Platz eingenommen hat.
Entspannt in Liegeposition kam das Original der Trompeterfigur von Konstanz zurück nach Bad Säckingen.
Bild: Kanele, Susanne

Entspannt in Liegeposition kam das Original der Trompeterfigur von Konstanz zurück nach Bad Säckingen.

Vorsichtig musste die 200 Kilogramm schwere Figur des Trompeters aus den Auto gehoben werden.
Bild: Kanele, Susanne

Vorsichtig musste die 200 Kilogramm schwere Figur des Trompeters aus den Auto gehoben werden.

Drei Jahre lang war die 1876 erstellte Figur des Trompeters von Säckingen in Konstanz zur Reparatur.
Bild: Kanele, Susanne

Drei Jahre lang war die 1876 erstellte Figur des Trompeters von Säckingen in Konstanz zur Reparatur.

Mit vereinten Kräften trugen Mitarbeiter des Bauhofs und des Steinmetzes die Figur ins Trompeterschloss.
Bild: Kanele, Susanne

Mit vereinten Kräften trugen Mitarbeiter des Bauhofs und des Steinmetzes die Figur ins Trompeterschloss.

Weil in den vergangenen 140 Jahren unsachgemäße Reparaturen durchgeführt worden sind, ist die Figur des Trompeters trotz ihres Gewichts von 200 Kilo inzwischen sehr brüchig und muss behandelt werden wie ein rohes Ei.
Bild: Kanele, Susanne

Weil in den vergangenen 140 Jahren unsachgemäße Reparaturen durchgeführt worden sind, ist die Figur des Trompeters trotz ihres Gewichts von 200 Kilo inzwischen sehr brüchig und muss behandelt werden wie ein rohes Ei.

Diese Figur muss jetzt auf den Sockel. Gar nicht so einfach und guter Rat war teuer, weil gleich mehrere Sachen gleichzeitig berücksichtigt werden mussten.
Bild: Kanele, Susanne

Diese Figur muss jetzt auf den Sockel. Gar nicht so einfach und guter Rat war teuer, weil gleich mehrere Sachen gleichzeitig berücksichtigt werden mussten.

Immer wieder musste beraten werden, wie die Figur ohne Schaden zu nehmen auf den Sockel kommt.
Bild: Kanele, Susanne

Immer wieder musste beraten werden, wie die Figur ohne Schaden zu nehmen auf den Sockel kommt.

Viele Hände und Fingerspitzengefühl waren gefordert, die Figur wieder aufs Podest zu stellen.
Bild: Kanele, Susanne

Viele Hände und Fingerspitzengefühl waren gefordert, die Figur wieder aufs Podest zu stellen.

Vorsichtig und mit vereinten Kräften heben die Männer den Trompeter auf seinen Sockel.
Bild: Kanele, Susanne

Vorsichtig und mit vereinten Kräften heben die Männer den Trompeter auf seinen Sockel.

Weil der Trompeter im Laufe der Jahre eine ziemliche Schräglage eingenommen hat, muss er zurätzlich gesichert werden. Doch das Material der Figur ist brüchig.
Bild: Kanele, Susanne

Weil der Trompeter im Laufe der Jahre eine ziemliche Schräglage eingenommen hat, muss er zurätzlich gesichert werden. Doch das Material der Figur ist brüchig.

Der Trompeter steht zu hoch um richtig gesichert zu werden. Eine andere Lösung muss her.
Bild: Kanele, Susanne

Der Trompeter steht zu hoch um richtig gesichert zu werden. Eine andere Lösung muss her.

Der Sandsteinsockel wurde jetzt einfach hingelegt und so steht die 118 Zentimeter große Figur, die zum 50. Geburtstag für Victor von Scheffel angefertigt worden ist, niedriger und ungefährlicher.
Bild: Kanele, Susanne

Der Sandsteinsockel wurde jetzt einfach hingelegt und so steht die 118 Zentimeter große Figur, die zum 50. Geburtstag für Victor von Scheffel angefertigt worden ist, niedriger und ungefährlicher.

Obwohl jetzt die Probleme gelöst worden sind, muss der Trompeter noch einmal runter vom Sockel. Denn der Steinmetz muss jetzt den Sockel anpassen. Und in zwei Wochen geht die Prozedur dann von vorne los.
Bild: Kanele, Susanne

Obwohl jetzt die Probleme gelöst worden sind, muss der Trompeter noch einmal runter vom Sockel. Denn der Steinmetz muss jetzt den Sockel anpassen. Und in zwei Wochen geht die Prozedur dann von vorne los.