Der TV Bad Säckingen blickt nach seiner jüngsten Hauptversammlung mit etwas Sorge in die kommende Saison. Trotz unterm Strich positivem Tenor auch aus den einzelnen Abteilungen sind die Sanierung der Badmattenhalle und der fehlende Schriftführer die größten Sorgenkinder des Vorstandes.

  • Das Hallenproblem: Ein großes Problem stellte die Hallensituation in Bad Säckingen für den TV dar. Laut Elke Kaiser, Geschäftsführerin des TV Bad Säckingen, ist es „fürchterlich im Moment“. Aufgrund der vorläufigen Schließung der Badmattenhalle zwischen Pfingsten und Ende des Jahres, sowie der noch nicht abgeschlossenen Bauarbeiten an der neuen Sporthalle am Schulzentrum müssten die TV-Abteilung Volleyball, Basketball und Handball ein Drittel ihrer Trainingszeit abgeben, fügte Felix Kromer hinzu, Abteilungsleiter der Basketballer. Laut Kromer werde der Sportausschuss neue Belegungspläne erarbeiten. Kromer bittet deshalb darum, dass sich alle Abteilungen schnellstmöglich beim Sportausschuss melden. Auf diese Weise könne ein definitiver Belegungsplan erstellt werden, „damit wir sofort umschalten können nach dem Umbau“.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Wahlen: Bei den Wahlen wurden in ihren Ämtern Sandra Pfisterer als Vorsitzende, Mathias Waßmer als Vize sowie als Kassierer Daniel Vedder und als Geschäftsführerin Elke Kaiser bestätigt. Aufgrund gesundheitlicher Probleme musste die amtierende Schriftführerin Verena Lüpke ihr Amt abgeben. Neu konnte dieses Amt während der Hauptversammlung mit 35 Teilnehmenden allerdings nicht besetzt werden. Der TV sucht nun schnellstmöglich einen Ersatz.
  • Datenschutz: Außerdem beschäftigt der Datenschutz den Verein. Neben der Einführung verschiedener Arbeitsgruppen zur Entlastung der einzelnen Abteilungen, wie der „Arbeitsgruppe Leitbild“, der „Arbeitsgruppe Beitragswesen/Finanzen und der „Arbeitsgruppe Sponsoring“, stand im vergangenen Jahr die Einführung der neuen Datenschutzgrundverordnung im Vordergrund. Für Vize Mathias Waßmer steht fest: „Das, was wir uns auf die Fahne schreiben, müssen wir umsetzen und einhalten“. Dies soll durch die Ausarbeitung von Grundsätzen sowie Leitgedanken in der „Arbeitsgruppe Leitfaden“ umgesetzt werden. Laut Elke Kaiser sei zwar „das vergangene Geschäftsjahr geprägt gewesen vom Datenschutz“, der Prozess sei aber „noch nicht durch und die Thematik Datenschutz noch in Arbeit“.
Übergabe Ehrenurkunde für langjährige Mitarbeit von Sandra Pfisterer (links) an Elvira Huber.
Übergabe Ehrenurkunde für langjährige Mitarbeit von Sandra Pfisterer (links) an Elvira Huber. | Bild: Vanessa Dai
  • Ehrung: Für ihren langjährigen Einsatz als Abteilungsleiterin der „Hallenfeger“ wurde Elvira Huber die Ehrenurkunde verliehen. Hermann Strittmatter bekam diese für seinen langjährigen Einsatz als Abteilungsleiter der Turner des TV und dafür, dass er „seit Jahren den Nikolaus für die Kinder des TV spielt“, so Sandra Pfisterer.

Interessanter Aspekt am Rande: Umweltschonender soll die Hauptversammlung werden, weshalb das Protokoll und weitere Dokumente über einen Beamer auf eine Leinwand projiziert und nicht ausgedruckt wurden.