Der letzte offizielle Arbeitstag der in den Ruhestand gehenden Heimleiterin Birgit Matt im Alten- und Pflegeheims St. Franziskus gestaltete sich sehr emotional: Zahlreiche Weggefährten aus 27 Jahren Arbeitsleben hatten sich auf der Terrasse des Heims eingefunden, um die hochgeschätzte Kollegin zu verabschieden. Naben den Kollegen und Bewohnern hatten sich auch Vertreter der Sozialdienste und der Kirchengemeinde eingefunden.

Die Berufliche Laufbahn begann mit einem Praktikum

Sichtlich gerührt nahm Birgit Matt die vielen herzlichen Worte entgegen: „Es ist ein schwerer Gang für mich. Und was wäre ich gewesen ohne ein gutes, verlässliches Team.“ Matt begann ihre Laufbahn im St. Franziskus vor 27 Jahren mit einem Praktikum, erinnerte Geschäftsführer Hartmut Fricke. Zuerst als Schwesternhelferin, ab 1997 dann als ausgebildete Altenpflegerin lernte sie das Haus von der Picke auf kennen. Ihr Weg ging weiter als Wohnbereichsleiterin, ab 2003 als Pflegedienstleiterin. Am 1. Februar 2012 übernahm Matt schließlich die Hausleitung. Wichtige Meilensteine wie der Umzug in die Räume der Eggbergklinik 2009 und die anschließende Sanierung des St. Franziskus-Heims meisterte das „Organisationstalent“, so Fricke mit Bravour.

Die Nachfolgerin war schon Pflegedienstleiterin in St. Franziskus

Auch politisch habe Matt sich für das Heim stark gemacht, genauso bei den Pflegesatzverhandlungen mit den Krankenkassen. Die Nachfolge übernimmt Tanja Zimmermann. Die 39-Jährige war unter anderem Pflegedienstleiterin am St. Franziskus und war zuletzt in dieser Position beim Alten- und Pflegezentrums Luisenheim in St. Blasien angestellt.