Comedy mit Migrationshintergrund zeigt TV-Kabarettist Abdelkarim am 24. Januar im Gloria-Theater in Bad Säckingen – als „Staatsfreund Nr. 1“. Abdelkarim ist ein deutscher Marokkaner – oder doch eher ein marokkanischer Deutscher? Wer weiß das schon so genau? Er selbst sieht sich mittlerweile als Deutscher, gefangen im Körper eines Grabschers. Jedoch hat er sich um einen Gesellschaftsteilnahmeschein bemüht – und es auch geschafft. Dies schreibt das Gloria-Theater in der Ankündigung. Demnach steht der Junge aus der Bielefelder Bronx für beste Unterhaltung. Diese gebe er am Donnerstag, 24. Januar, erneut im Gloria-Theater in Bad Säckingen zum Besten. Sein aktuelles Programm habe es in sich – denn Abdelkarim sei dabei der wichtigste Mann in Deutschland, er sei der „Staatsfreund Nr. 1“.

Bei Abdelkarim, bürgerlich Abdelkarim Zemhoute, geht es um Jugendkultur und den rauhen Alltag in Bielefeld ebenso wie um tagesaktuelle und gesellschaftspolitische Themen. All dies spinnt Abdelkarim laut Anküdigung zusammen zu gleichermaßen irritierenden wie feinsinnigen Geschichten. Das Resultat: urkomische Nummern, stets mit einer gehörigen Portion Migrationshintergrund. Damit ist der 1981 geborene abgebrochene Jurastudent Stammgast im TV – mit Auftritten beispielsweise bei der „heute-show“, der „Anstalt“ und „TV total“ sowie bei seiner eigenen Reihe „Stand-up-Migranten“. Sein erstes Solo-Live-Programm „Zwischen Ghetto und Germanen“ war an vielen Spielorten bundesweit ausverkauft und erntete Lobeshymnen seitens der Medien. Für seine Arbeit wurde Abdelkarim ausgezeichnet mit dem Bayerischen Kabarettpreis und dem Deutschen Fernsehpreis 2018.

Veranstaltung: Donnerstag, 24. Januar, 20 Uhr; Preise: 28 bis 37 Euro. Der Vorverkauf läuft. Erhältlich sind die Eintrittskarten direkt im Gloria-­Theater, über das Kartentelefon unter 07761/64 90, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie im Internet (www.gloria­-theater.de).