Die Holzbuden stehen schon ein paar Tage und jetzt kann es tatsächlich losgehen: Ab Freitag, 7. Dezember, lädt die Stadt Bad Säckingen wieder zum Weihnachtsmarkt ein. Bis Sonntag, 9. Dezember bietet sich ein buntes, vorweihnachtliches Programm und Warenangebot, das die Bad Säckinger Altstadt in seiner einzigartigen Atmosphäre aufleben lässt. Gemeinsam mit dem Nikolaus wird Bürgermeister Alexander Guhl im Beisein der Stadträte sowie Vertretern aus Politik und Wirtschaft am morgigen Freitag, um 15 Uhr den traditionellen Weihnachtsmarkt auf dem Münsterplatz eröffnen.

Mehr als 100 Standbetreiber

Danach und an allen drei Markttagen ist der Nikolaus zwischen den weihnachtlich geschmückten Hütten zu finden. Mehr als 100 Standbetreiber warten auf kleine und große Besucher und bieten ihre Waren an. Unter anderem gibt es eine reiche Auswahl an Kunstgegenständen, Schmuck, Keramik oder Geschenkideen aus Glas.

<strong>Kleine Pause: </strong>Die Mitarbeiter des Bauhofs haben die Holzhütten aufgestellt, die heute von den Mitarbeitern der Stadtgärtnerei geschmückt werden. Organisatorin Elisabeth Vogt (Mitte) von Pro Bad Säckingen macht sich ein Bild von den Arbeiten.
Kleine Pause: Die Mitarbeiter des Bauhofs haben die Holzhütten aufgestellt, die heute von den Mitarbeitern der Stadtgärtnerei geschmückt werden. Organisatorin Elisabeth Vogt (Mitte) von Pro Bad Säckingen macht sich ein Bild von den Arbeiten. | Bild: Susanne Kanele

Zahlreiche Gruppen und Organisationen präsentieren Spielwaren, Bastelarbeiten und Selbstgebackenes. Der Nikolaus hat in seinem Jutesack Süßigkeiten für die Kinder dabei, aber auch gesundes Obst. Ein Kinderkarussell ist für die kleinen Besucher aufgestellt und weiter gibt es Kunsthandwerk, Mode, und Weihnachtsgebäck. Zahlreiche Köstlichkeiten bieten die Gelegenheit für die ersten Weihnachtseinkäufe oder laden zum Verweilen ein. Auf der Bühne auf dem Münsterplatz sind auch in diesem Jahr wieder die Kinderchöre und Bläserklassen der Bad Säckinger Grundschulen mit dabei, die Brass Akademie Kiew Stein oder Ensembles der Jugendmusikschule Bad Säckingen sind ebenfalls zu hören.

Mittelalter beim Münster

Nicht mehr wegzudenken sind Anita und Maik mit ihrem Glockenspiel. Sie sind inzwischen ein fester Bestandteil auf dem Bad Säckinger Weihnachtsmarkt. Auch jedes Jahr gerne gehört: Der Posaunenchor der evangelischen Stadtkirche. Die Musiker begeistern mit weihnachtlichen Weisen und klassischer Musik. In diesem Jahr gibt es auf dem Weihnachtsmarkt auch ein Wiedersehen mit den Musikern von Skadefryd beim Mittelaltermarkt auf der Münsternordseite. Mit im Gepäck haben sie Gleichgesinnte wie weitere Spielleute, den Gaukler Hubertus der Fahrende, Allegira mit ihrer Feuerkunst und oder Grex Fabula mit Märchen und Sagen. Die swingenden Weihnachtsmänner sind ebenfalls wieder zu Gast und auch der Jodlerclub Frick sowie die Alphorngruppe aus Kaisten, werden wieder zu hören sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Das Weihnachtsmärchen im Konferenzraum des Kursaals, am Sonntag um 15 Uhr trägt den Titel „Wir warten auf den Weihnachtsmann“. Die Bad Säckinger Vereine kümmern sich an allen drei Tagen mit ihrem Speisenangebot um das körperliche Wohlbefinden der Gäste. Es gibt Raclette, süße und herzhafte Crêpes, Hotzenwälder Spezialitäten, Kebap, Pralinen, Glühwein, Punsch, Süßwaren, Grillwürste, Gyros, Schnitzel oder alpine Delikatessen.