Von dem Autohaus Asag am Buchrain in Bad Säckingen welches am 1. März diesen Jahres geschlossen und von der Kestenholz-Gruppe erworben wurde, ist bald nichts mehr zu sehen. Abrissprofi Jörg Redecker und sein Team von dem Bad Säckinger Unternehmen Zimmermann haben alle Hände voll zu tun. Auch am vergangenen Samstag brachten Sie starken Einsatz. Nachdem im Vorfeld die Versorgungsleitungen von Gas, Wasser und Strom freigelegt waren, wie uns Jörg Redecker berichtet, konnten diese durch den Versorger der Stadtwerke Bad Säckingen getrennt werden. Anschließend wurden die ganzen Leitungslöcher rückverfüllt und der Abbruch konnte beginnen.

Baggerfahrer Jörg Redecker freut sich auf das schöne Wetter und den intakten Zeitplan des Abbruchs. Am vergangenen Samstag wurde mit dem Hallenabbruch begonnen.
Bild: Peter Umstetter

Baggerfahrer Jörg Redecker freut sich auf das schöne Wetter und den intakten Zeitplan des Abbruchs. Am vergangenen Samstag wurde mit dem Hallenabbruch begonnen.

„Im Vorfeld wurden die Deckenabhängungen aus den Büroräumen, aus dem Verkaufsraum und sämtliche lose Einbauten aus der Werkstatt entfernt“, wie uns Baggerfahrer Jörg Redecker erklärt.
Bild: Peter Umstetter

„Im Vorfeld wurden die Deckenabhängungen aus den Büroräumen, aus dem Verkaufsraum und sämtliche lose Einbauten aus der Werkstatt entfernt“, wie uns Baggerfahrer Jörg Redecker erklärt.

Bereits am frühen Samstagmorgen wurde mit dem Hallenabbruch des ASAG-Autohauses begonnen. Der Bagger gräbt sich durch das Blechdach und faltet die einzelnen Teile mit dem Sortiergreifer, damit sie in die Container passen.
Bild: Peter Umstetter

Bereits am frühen Samstagmorgen wurde mit dem Hallenabbruch des ASAG-Autohauses begonnen. Der Bagger gräbt sich durch das Blechdach und faltet die einzelnen Teile mit dem Sortiergreifer, damit sie in die Container passen.

Bevor die Pfeiler herausgebrochen werden, wird die Holzverkleidung um das Dach abgelöst. Der Abfall darf nicht vermischt werden, sondern muss getrennt entsorgt werden.
Bild: Peter Umstetter

Bevor die Pfeiler herausgebrochen werden, wird die Holzverkleidung um das Dach abgelöst. Der Abfall darf nicht vermischt werden, sondern muss getrennt entsorgt werden.

Anschließend wurden die ganzen Glasflächen aus den Schaufenstern der Verkaufsräume ausgebaut und in Container verladen.
Bild: Peter Umstetter

Anschließend wurden die ganzen Glasflächen aus den Schaufenstern der Verkaufsräume ausgebaut und in Container verladen.

Mitarbeiter des Unternehmens Zimmermann aus Bad Säckingen fegen die zerbrochenen Glasteile zusammen, damit der Bagger diese dann besser greifen kann um sie in den Container zu verladen.
Bild: Peter Umstetter

Mitarbeiter des Unternehmens Zimmermann aus Bad Säckingen fegen die zerbrochenen Glasteile zusammen, damit der Bagger diese dann besser greifen kann um sie in den Container zu verladen.

Unmengen an Styropor die zur Isolierung des Daches dienten, werden in den Container zur Entsorgung verladen.
Bild: Peter Umstetter

Unmengen an Styropor die zur Isolierung des Daches dienten, werden in den Container zur Entsorgung verladen.

Um an den Kies auf dem Dach zu kommen, werden mit dem Bagger die Betonpfeiler herausgebrochen, so dass das Dach sich nach unten neigt und der Kies anschließend abrutschen kann.
Bild: Peter Umstetter

Um an den Kies auf dem Dach zu kommen, werden mit dem Bagger die Betonpfeiler herausgebrochen, so dass das Dach sich nach unten neigt und der Kies anschließend abrutschen kann.

Schichtweise wird das herabgelassen Flachdach abgetragen und der Abfall in die demensprechenden Container anschließend verladen.
Bild: Peter Umstetter

Schichtweise wird das herabgelassen Flachdach abgetragen und der Abfall in die demensprechenden Container anschließend verladen.

Gewusst Wie. Unter Zuhilfenahme eines Doppel T-Träges, schiebt Abrissprofi Jörg Redecker den Kies mit seinem Bagger zusammen auf einen Haufen.
Bild: Peter Umstetter

Gewusst Wie. Unter Zuhilfenahme eines Doppel T-Träges, schiebt Abrissprofi Jörg Redecker den Kies mit seinem Bagger zusammen auf einen Haufen.