Sie sind älter und reifer geworden, die Mitglieder des Jungen Theaters und das wirkt sich auch auf die Themenwahl für ihre Theaterstücke aus. Nur über Drogen, Liebe oder Sex zu sprechen, reicht ihnen nicht mehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Ihr neuestes Theaterstück „Double Bind – du bist anders als du denkst“ von Lorenz Hippe und anderen, das am 11. Oktober Premiere feiert bei der Festspielgemeinde in Bad Säckingen, ist anspruchsvoll und komplex, ein Stück über die durchlässige Grenze von Fiktion und Realität.

Das könnte Sie auch interessieren

Erstmalig wird ein Theaterstück des Jungen Theaters untermalt mit einem eigenen Song, passend zum Stück. Der Song „Du bist anders als du denkst“ wurde in einem professionellen Tonstudio mit einem Profimusiker in Freiburg aufgenommen. Zeitgleich mit der Premiere wird das Video zum Song auf Youtube abrufbar sein.

Spannende Geschichte

Für das Stück „Double Bind“ aus dem Theaterverlag hatten sich die elf Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 18 Jahren gemeinsam entschieden: „Die Komplexität der Charaktere fanden wir cool, eine spannende Geschichte, erklärt Felix Storkenmaier. „Es war mal etwas anderes“, so Tobias Eckert. „Wir hatten bereits zwei Jugendstücke. Ich wollte mal was Abgedrehtes spielen“, sagt Conan Zipser. Fünf neue Darsteller hat das Ensemble, bestehend aus Schülern der Werner-Kirchhofer-Realschule, des Scheffel-Gymnasiums und des Wirtschaftsgymnasiums. Regie führen Stefan Meier und Anne Ragusa (Festspielgemeinde).

Stolz auf eigenes Lied

Dass das Theaterstück durch einen eigenen Song verstärkt wird, macht das Junge Theater besonders stolz. Passend zum Stück hat der ausgebildete Theaterpädagoge Stefan Meier den Text für den Song „Du bist anders als du denkst“ geschrieben, die Melodie dazu komponierte Profimusiker Clemens Buchta aus Freiburg, der die Gitarre spielt. Fabienne Hubers Vater Raimund spielt das E-Piano. Gesungen wird der Song, der gleich ins Ohr geht, bei der Aufführung von der 15-jährigen Gülsen Özdemir.

Der Spielplan im Überblick

  • Das Junge Theater wurde im Jahr 2016 gegründet als Jugendabteilung der Festspielgemeinde Bad Säckingen. Aktuell hat das Junge Theater elf Darsteller zwischen 14 und 17 Jahren. Geprobt für die drei Aufführungen wird immer donnerstags von 17 bis 19 Uhr in den Räumlichkeiten der Festspielgemeinde Bad Säckingen in der Hildastraße 2. Unterstützt wird das Junge Theater vom Ministerium für Wissschenschaft, Forschung und Kunst über den Landesverband Amateurtheater Baden-Württemberg e.V., der Sparkassen-Kulturstiftung Bad Säckingen sowie dem Kinder- und Jugendhaus „Altes Gefängnis“ in Bad Säckingen.
  • Das Theaterstück: Während einer Klassenfahrt ans Meer schreiben vier Jugendliche als Projektarbeit ein eigenes Theaterstück. Alles was sie bewegt, kommt darin vor. Die erfundenen Figuren sind ihnen ganz nah, zu nah, wie sich bald herausstellt. Realität und Fiktion verwischen sich. Die Figuren entwickeln ein Eigenleben, tauchen in der Realität auf. Derzeit wird mit Volldampf geprobt, um auch die letzten Textunsicherheiten auszumerzen.
  • Aufführungstermine: Freitag, 11. Oktober, um 19 Uhr (Premiere), Samstag, 12. Oktober, 19 Uhr und Sonntag, 13. Oktober, 18 Uhr sowie eine Schulvorstellung. Aufführungsort ist Festspielgemeinde Bad Säckingen, Hildastraße 2. Der Eintritt ist frei, doch sind Spenden willkommen, um die Unkosten wie etwa die Rollensätze vom Verlag, die Studiomiete für das Tonstudio in Freiburg und weitere Gebühren zu decken. Kartenreservierung beim Kinder- und Jugendhaus Bad Säckingen, Telefon: 07761/36 10 oder per E-Mail (mail@altesgefaengnis.de)