Spiel, Spaß und jede Menge Unterhaltung war am Wochenende beim Badmattenfest, dem größten Fest seiner Art am Hochrhein, geboten. Die Handballer des DJK hatten gemeinsam mit der Stadtverwaltung wieder einmal ein abwechslungreiches Programm zusammengestellt, bei schönstem Wetter strömten die Besucher in den Badmattenpark.
 

In gemütlicher Atmosphäre ließ es sich auf dem Badmattenfest gut plauschen.
In gemütlicher Atmosphäre ließ es sich auf dem Badmattenfest gut plauschen. | Bild: Christiane Sahli
Groß war der Durst an den heißen Tagen, die Zapfer hatten alle Hände voll zu tun
Groß war der Durst an den heißen Tagen, die Zapfer hatten alle Hände voll zu tun | Bild: Christiane Sahli
Schießen ist gar nicht so einfach – beim Biathlonparcour war so mancher froh über fachkundige Hilfe eines Experten.
Schießen ist gar nicht so einfach – beim Biathlonparcour war so mancher froh über fachkundige Hilfe eines Experten. | Bild: Christiane Sahli

Schon seit langem ist das Badmattenfest, das in diesem Jahr zum 26. Mal stattfand, ein Anziehungspunkt für Familien aus der ganzen Region. Mit 16 Spielstationen gab es so viele Attraktionen für die Nachwuchs wie noch nie zuvor. Besonders umlagert wurde der Biathlonparcour des Skiclubs Bad Säckingen. Mit Lasergewehren galt es, die Treffsicherheit unter Beweis zu stellen. Aber damit nicht genug, anschließend ging es auf einen Hindernisparcour und dann wieder an den „Schießstand“. „Fünf Fahrkarten“, stöhnte da ein junger Schütze, bevor er sich an schweißtreibenden Strafrunden machte. Gut, dass das THW ein Planschbecken aufgestellt hatte, in man sich abkühlen konnte. „Es ist normal, unterschiedlich zu sein“ – mit diesem sehr aktuellen Thema beschäfigte sich der Heinrich-Zeller-Kindergarten, bei einem Barfußparcour ließ sich Unterschiedlichkeit hautnah erfahren.
 

An 16 Stationen konnten sich die jungen Festbesucher sportlich und kreativ betätigen oder sich mit Natur, Umwelt und Energie auseinandersetzen
An 16 Stationen konnten sich die jungen Festbesucher sportlich und kreativ betätigen oder sich mit Natur, Umwelt und Energie auseinandersetzen | Bild: Christiane Sahli
Früh übt sich, was ein Golfer werden will.
Früh übt sich, was ein Golfer werden will. | Bild: Christiane Sahli
Ob sportliche Wettbewerbe oder kreative Momente an der Töpferscheibe: Vor allem Kinder kommen beim Badmattenfest auf ihre Kosten. Aber auch für Erwachsene wurde wieder einiges geboten.
Ob sportliche Wettbewerbe oder kreative Momente an der Töpferscheibe: Vor allem Kinder kommen beim Badmattenfest auf ihre Kosten. Aber auch für Erwachsene wurde wieder einiges geboten. Bilder: Christisane Sahli | Bild: Christiane Sahli

An zahlreichen der Stationen hatten die Kinder zudem spielerisch die Möglichkeit, sich mit mit den Themen Natur, Umwelt und Energie auseinanderzusetzen, unter anderem gab es bein NABU ein Nistkastenquiz, beim BUND war man der Natur auf der Spur. Clown Zappo erwies sich nicht nur als Spaßmacher, er verblüffte auch mit so einigen Zaubertricks. Bei der Tombola winkten attraktive Preise wie etwa ein Fahrrad, ein breites Angebot lockt an den zahlreichen Ständes des farbenfrohen Flohmarktes.
 

Clown Zappo hatte sich eine Assistentin auf die Bühne geholt
Clown Zappo hatte sich eine Assistentin auf die Bühne geholt | Bild: Christiane Sahli

Am Samstagabend rockte die Liveband 7Sins die Bühne, Mitsingen und Tanzen oder einfach gemütlich an den Tischen mit stimmungsvoller Beleuchtung die Musik genießen war angesagt, bevor der Zirkus Papperlapapp mit seiner Feuer-Lightshow begeisterte.
 

Die Band 7Sins rockte am Samstagabend die Bühne.
Die Band 7Sins rockte am Samstagabend die Bühne. | Bild: Christisane Sahli

Das Badmattenfest ist aber nicht nur ein Familienfest, es hat vielmehr zu einem Nachhaltigkeitsfest entwickelt. So waren auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Agendagruppen vor Ort. Beim Forst ging es um nachwachsende Wärme, die Apfelschälmaschine faszinierte die Kinder. Die Stadtgärtnerei verschenkte Sonnenblumen, ein Gewässerbiologe präsentierte Wasserphänomene. Gefragt waren zudem Informationen und T-Shirts zum Thema Spital.

Nach dem Fest ist vor dem Fest: Bereits in Kürze werden die Vorbereitungen für das Badmattenfest im kommenden Jahr beginnen, denn die Organisation, für die ein sechsköpfiges Team verantwortlich zeichnet, ist sehr zeitaufwendig. Am vergangenen Wochenende waren rund 150 Helfer – Vereinsmitglieder, Eltern, Freunde und Förderer – im Einsatz, um das Fest reibungslos über die Bühne zu bringen.