Der Bad Säckinger SPD-Stadtrat und Jurist Frank van Veen wird bis September nicht mehr an den Gemeinderatssitzungen teilnehmen. Er ist für die nächsten Monate als wissenschaftlicher Mitarbeiter an den internationalen Gerichtshof berufen worden, teilte Bürgermeister Alexander Guhl im Gemeinderat mit. Van Veens Tätigkeit dauere bis Mitte September. Bis dahin habe er ihn beurlaubt, sagte Guhl.

Rechtsanwalt Van Veen ist Vollblutjurist. Er hatte mit fast 60 Jahren noch ein zweites Mal studiert und an der Donau-Universität in Krems das Masterstudium Human Rights absolviert. Seine Masterarbeit ,,Folter im Rechtsstaat" hat er danach als Buch verlegt.

Der internationale Gerichtshof in Den Haag ist das oberste Rechtssprechungsorgan der UN. Einer der aufsehenerregenden Prozesse war der gegen Slobodan Miloševic. Er war wegen Völkermord in den Jugoslawienkriegen angeklagt. Er starb jedoch im Jahr 2006 vor Abschluss des Verfahrens.