In Sachen Elektromobilität ist die Trompeterstadt Vorreiter in der Region. Und damit das auch so bleibt, rührt Bad Säckingens Bürgermeister Alexander Guhl hierfür fleißig die Werbetrommel. Auch bei Rainer Jörger, dem Produzenten der "Bad Säckinger Stadtgeschichten". Wie aktiv die Stadt sich die Stadt für dieses Thema einsetzt, davon konnte sich der Filmemacher, Kameramann und Journalist jüngst beim Dreh selbst überzeugen.

Wer sich in der Trompeterstadt alles stark macht für die Elektromobilität und welche Möglichkeiten es für jeden einzelnen Bürger der Stadt gibt, sich umweltbewußt fortzubewegen, wird bei der vierten Auflage der Multimedia-Reportage "Bad Säckinger Stadtgeschichten" gezeigt, die die Stadt Bad Säckingen mit dem Amt für Tourismus und Kultur am Samstag, 5. Mai, 19 Uhr, und am Sonntag, 6. Mai, 17 Uhr, im Kursaal präsentieren. Erste Eindrücke der Multimediareportage, die von der Sparkassen-Kulturstiftung Bad Säckingen und dem SÜDKURIER Medienhaus als Medienpartner unterstützt wird, zeigt ein Trailer im Internet.

Vieles hat die Stadt in Sachen Elektromobilität bereits auf den Weg gebracht, unter anderem gemeinsam mit Mitstreitern wie den Stadtwerken oder der Sparkasse Hochrhein. So wurde der Fuhrpark sowohl von Stadt und Stadtwerken zusätzlich mit Elektrofahrzeugen bestückt, der Citybus wurde auf Elektromobilität umgerüstet, das Müllauto soll in naher Zukunft elektrisch unterwegs sein.

Bürger haben die Möglichkeit, ein Elektroauto bei der Stadt anzumieten, ebenso können Elektrorollen angemietet werden. Das das Thema Elektromobilität immer mehr Freunde und Interessierte findet, zeigt auch ein regelmäßig stattfindender Stammtisch von Automobilisten, die per Elektroauto unterwegs sind. Ihre Erfahrungen teilen sie am ersten Maiwochenende mit den Besuchern der "Bad Säckinger Stadtgeschichten."

Die Stadtgeschichten

  • Die Show: Die Stadt und das Amt für Tourismus und Kultur präsentieren am Samstag, 5. Mai, 19 Uhr, und Sonntag, 6. Mai, 17 Uhr, die Multimedia-Reportage „Bad Säckinger Stadtgeschichten“ von Rainer Jörger im Kursaal. Die zweistündige Show in HDAV-Technik wird von der Sparkassen-Kulturstiftung Bad Säckingen und dem SÜDKURIER Medienhaus unterstützt. Sie ist ein Mix aus Live-Auftritten und Filmbeiträgen. Die Protagonisten werden filmisch vorgestellt und treten auf der Bühne auf.
  • Tickets: Zwölf Euro an der Abendkasse (Vorverkauf: zehn Euro), ermäßigt neun Euro (sieben), Kinder bis elf Jahre fünf Euro (vier). Vorverkauf: Amt für Tourismus und Kultur Bad Säckingen, SÜDKURIER-Verkaufsstelle, Hauensteinstraße 60 und im Internet auf www.reservix.de.