Die Schließung des Bad Säckinger Krankenhauses und auch die Art und Weise wie es geschlossen wurde, seien traurig, so Bürgermeister Alexander Guhl. Allerdings solle weiterhin ein hohes Niveau in Sachen Gesundheit erhalten bleiben, wie zum Beispiel mit dem Gesundheitscampus. Laut Bürgermeister Guhl ist der sektorenübergreifende Campus eine gute Idee, und mit der Baukostenschätzung sei man ziemlich weit. Mit dem Campus sollen künftig auch Rettungswagen unterstützt werden, die seit der Schließung des Bad Säckinger Krankenhauses längere Fahrzeiten haben. Um die vorhandenen Kapazitäten zu entlasten, müsste man eine neue Struktur schaffen und mehr Rettungswagen haben. Die längere Fahrzeit ist eine der Ängste, die die Bürger hätten, so Guhl. Der Bürgermeister sieht diese Ängste in vielen Punkten berechtigt. Allerdings ist er zuversichtlich, dass man es hinkriegt.