In und um Bad Säckingen
Alles aus Bad Säckingen
Der Prozess um die Antibabypille Yasminelle ging am Donnerstag vor dem Landgericht Waldshut-Tiengen weiter. Die Kammervorsitzende rief die beiden Parteien zur Einigung auf, Bayer-Anwalt Henning Moelle sieht für einen Vergleich derzeit jedoch "keine Grundlage".
Waldshut-Tiengen Im Prozess um die Antibaby-Pille ruft das Landgericht Waldshut-Tiengen zum Vergleich auf – der Bayer-Anwalt sieht dafür aber "momentan keine Grundlage"
Der Prozess um die Antibabypille Yasminelle ging am Donnerstag vor dem Landgericht Waldshut-Tiengen weiter. Das Gutachten stützt die Klägerin Felicitas Rohrer. Die Kammervorsitzende Claudia Jarsumbek Landgericht rief beide Parteien zur Einigung auf – Rohrer und ihr Anwalt wollen sich "nicht verschließen", der Bayer-Anwalt sieht dafür aber "momentan keine Grundlage". Das Urteil soll am 20. Dezember verkündet werden.