Mit einem Hubschrauber ist ein abgestürzter Klettersportler am Dienstag aus dem Albtal bei Albbruck gerettet worden. Der 45-jährige Mann erlitt nach Polizeiangaben Verletzungen an der Hüfte und an den Beinen. Gegen 18.20 Uhr war es zu dem Unfall gekommen.

Der Verletzte war laut Polizeibericht im Felsen beim Umhängen des Sicherungsseils ausgerutscht, stürzte unkontrolliert etwa sechs Meter in die Tiefe und prallte gegen die Felswand. Ein Begleiter verständigte die Rettungskräfte. Die Bergwacht, der Rettungsdienst und ein Rettungshubschrauber waren im Einsatz. Mit der Seilwinde des Hubschraubers wurde der Verletzte aus dem Albtal geborgen und anschließend in eine Klinik geflogen.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €