Die Leistungen des Sportvereins Untermettingen (SVU) können sich sehen lassen, was bei der Hauptversammlung des Vereins deutlich wurde. Durch die Corona-Pandemie litt neben der Vereinsarbeit auch der Spielbetrieb. Sportlicher Höhepunkt war der Aufstieg der ersten Mannschaft in die Bezirksliga, was inzwischen auf ein hohes Zuschauerinteresse stößt.

Der wiedergwähte Vorstand des SV Untermettingen: von links Theresa Bröcheler, Klaus Bächle, Christian Fischer, Michael Bächle und Marc Böhler.
Der wiedergwähte Vorstand des SV Untermettingen: von links Theresa Bröcheler, Klaus Bächle, Christian Fischer, Michael Bächle und Marc Böhler. | Bild: Werner Steinhart

Bedauerlich, so Vorsitzender Michael Bächle, dass man ohne Meisterschaftsfeier auskommen musste und auch die Festivitäten zum 90-jährigen Bestehen des SVU mussten ausfallen. Der SVU plant die Errichtung eines Kunstrasenplatzes mit dem hochgesteckten Ziel, termingerecht zur neuen Saison 2021/2022 darauf spielen zu können. Michael Bächle dankte allen, die den Verein unterstützen und für die Zusammenarbeit mit dem SV Krenkingen. Er appellierte auch dringend, die Hygiene- und Abstandsregelungen bei den Spielen einzuhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Jugendleiter Thomas Sänger berichtete über die Nachwuchskicker. Noch sind die Bambinis und die F-Jugend in Eigenregie, ab der E-Jugend hat man eine Kooperation mit dem SV Krenkingen. Die D- bis A-Junioren spielt in der SG Steina-Schlüchttal. Erfreulich sind auch die beiden Damenmannschaften C- und B- Juniorinnen, die beide in der vergangenen Saison hervorragende Plätze belegten. Dank des Jugendleiters ging vor allem an die Trainer und Betreuer als auch an den Vorstand für die hervorragende Zusammenarbeit.

Noch eine Saison

Thomas Sänger wird das Amt des Jugendleiters noch eine Saison ausführen. Er wird mit dem designierten Jugendleiter Simon Gantert gemeinsam für den Jugendfußball verantwortlich sein. Leider wurde die Runde 2019/2020 abgebrochen und so gab‘s auch eine Abschlussfeier. „Die Jugendarbeit ist sehr umfangreich“, betont SVU-Vorsitzender Michael Bächle. Eine stabile Mannschaft mit einem guten Kader ist die zweite Mannschaft des SVU berichtete Trainer Steven Clajus. Silke Fiebelkorn berichtete über die Wirbelsäulengymnastik und Aerobic. Schriftführerin Theresa Bröcheler und Kassier Klaus Bächle ergänzten die Berichte.

Stolz auf erste Mannschaft

Dass der SVU stolz auf seine erste Mannschaft, die SG Mettingen-Krenkingen, sein kann, war aus dem Bericht von Trainer Georg Isele zu hören. Im Rückblick betonte Isele: „ Wir haben eine sensationelle Vorrunde gespielt und wurden Herbstmeister mit dem Ziel den Platz zu halten.“ Die Saison wurde abgebrochen und die Entscheidung, dass der Tabellenerste aufsteigen wird, stand fest. Somit war der Aufstieg in die Bezirksliga perfekt, allerdings musste in Folge von Corona auf eine Aufstiegsfeier verzichtet werden. Isele sprach von einem hohen Teamgeist der Mannschaft. Und er fügt hinzu: „Unser Ziel ist es in der Bezirksliga zu bleiben.“

Ein halbes Jahrhundert Mitglied beim Sportverein Untermettingen ist Helmut Böhler (links) Vorstandsmitglied Klaus Bächle überreichte die Urkunde mit dem Dank des SVU.
Ein halbes Jahrhundert Mitglied beim Sportverein Untermettingen ist Helmut Böhler (links) Vorstandsmitglied Klaus Bächle überreichte die Urkunde mit dem Dank des SVU. | Bild: Werner Steinhart

„Wir als Ort sind stolz auf die Leistungen des SVU“, so Ortsvorsteher Daniel Bächle. Er hatte als Wahlleiter eine leichte Aufgabe. Wiedergewählt wurden Kassier Klaus Bächle und die beiden stellvertretenden Vorsitzenden Christian Fischer und Mark Böhler, neu dabei sind die Beisitzer Raphael Huber und Julian Bächle.