Die Mitglieder des Musikvereins Unteralpfen trafen sich zu ihrer wohl außergewöhnlichsten Hauptversammlung in der 129-jährigen Vereinsgeschichte, nämlich virtuell, vor dem Computer. Vorsitzender Daniel Ebner freute sich, 63 Teilnehmer online begrüßen zu können. Sein Rückblick fiel allerdings kürzer als gewohnt aus, da die meisten Veranstaltungen der Pandemie zum Opfer gefallen waren, darunter auch das Jahreskonzert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kürzer als sonst fiel auch der Jahresbericht aus, den Beisitzer Sebastian Moser verlas. Die Fasnacht konnte noch im gewohnten Rahmen gefeiert werden und auch der Rosenmontag fand noch wie gewohnt in der Halle statt. Aber gleich darauf folgte der erste Lockdown und alle Aktivitäten mussten pausieren, so auch die Alteisensammlung. Stattdessen animierte Dirigent Gottfried Hummel seine Musiker zu einer „Musikerchallenge“, um damit einen eigenen, kreativen Videobeitrag zu leisten.

Ab Juli durfte endlich wieder geprobt werden – unter freiem Himmel vor der Halle. Die Open-Air-Proben liefen bestens, kaum jemand fehlte. Am 25. Juli konnte die Alteisensammlung nachgeholt werden.

Ansonsten standen, aufgrund der Pandemie, keinerlei Auftritte oder Termine an. Beim Sau-Fest im September konnten die Portionen frei Haus geliefert werden. Mit dem zweiten Lockdown wurde der Probenbetrieb erneut eingestellt. Somit konnten auch kein Jahreskonzert und keine gemeinsame Jahresabschlussfeier stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Corona wirkte sich auch auf den Kassenstand aus: Kassiererin Jana Waßmer berichtete über einen deutlichen Rückgang bei den Einnahmen. „Alle Möglichkeiten, die zum Proben geblieben sind, hat der Verein ausgeschöpft“, stellte Gottfried Hummel fest. Er empfahl, fleißig zuhause zu üben, um musikalischen das Niveau zu halten. Die Jugendbetreuer Lorena Rebsamen und Marleen Hoppe berichteten von ihren Überlegungen, eine Online Instrumentenvorstellung anzubieten, um auf diesem Weg für Nachwuchs zu werben. Mit Lea Baumgartner und Ludwig Schäfer konnten zwei neue Vereinsmitglieder aufgenommen werden. Gleichzeitig gab es aber auch vier Abmeldungen.

Wahlen und Ehrungen

Gemeinderat Daniel Moser übermittelte die Grußworte der Gemeinde und leitete die Wahlen. Einstimmig bestätigt wurden der stellvertretende Vorsitzende Daniel Leber, Schriftführerin Andrea Wieland und Instrumentenwartin Isabell Rüd. Als Beisitzer löste Leon Rebsamen Robin Huber ablöste.

Es folgten Ehrungen für langjährige Vereinstreue: Daniel Ebner für 25 Jahre, Klaus Reinhard, Franz Leber und Harald Siebold für 40 Jahre. Für 50 Jahre wurde Günther Gritsch mit der großen Ehrennadel in Gold ausgezeichnet. Der Musikverein hofft, im neuen Jahr bald wieder den Probebetrieb aufnehmen zu können.