In der nächsten Gemeinderatssitzung wird der „Bäderbetrieb in Zeiten der Corona-Pandemie“ ein Thema sein. Nach dem sich vor einigen Wochen 32 Bürgermeister des Landkreises einig waren, die Freibäder in diesem Jahr nicht zu öffnen, wird an diesem Standpunkt nicht mehr überall festgehalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Seit Jahren ist die Gemeinde Albbruck immer wieder dabei, außerhalb der Badesaison mit entsprechenden Maßnahmen die Anlage in einem sehr guten Zustand zu erhalten und die Technik anzupassen. Insgesamt 54.000 Euro zuzüglich der Kosten für die im Schwimmbad beschäftigten Mitarbeiter wurden ausgegeben, um die Sanitäranlagen zu erneuern.

Das könnte Sie auch interessieren

Zu der bereits beim Neubau des Bades installierten Absorberanlage, die der Erwärmung des Wassers in den Schwimmbecken dient, wurde jetzt eine Photovoltaikanlage aufgebracht. Mit dieser werden die Duschen zur kostenlosen Benutzung mit Warmwasser versorgt. Auch für den Kiosk im Bad war ein neuer Pächter zu Saisonbeginn gefunden worden.