In der letzten Gemeinderatssitzung des alten Jahres hat Bürgermeister Stefan Kaiser den bisherigen Ortsbaumeister Rainer Fechtig offiziell aus dem Dienst der Gemeinde Albbruck verabschiedet. Gleichzeitig galt dem ausscheidenden Mitarbeiter aber auch der Dank für die Bereitschaft, weiterhin einen Tag in der Woche an den bisherigen Arbeitsplatz zurückzukehren, seinem Nachfolger so den beruflichen Einstieg auf dem Albbrucker Bauamt zu erleichtern und Großbaustellen wie die Sanierung und Erweiterung der Albbrucker Schule bis zur Fertigstellung vor Ort zu begleiten.

Zahlreiche Großvorhaben waren in den vergangenen vier Jahren in der Gemeinde Albbruck auf den Weg gebracht worden. Rainer Fechtig selbst, der sich für seinen wohnortnahen neuen Arbeitsplatz in der Gemeinde Ühlingen-Birkendorf entschieden hat, gab den Dank zurück an Bürgermeister und Gemeinderat für das ihm entgegengebrachte Vertrauen, seine Mitarbeiter, Kollegen und vor allem auch die Leute vom gemeindlichen Bauhof.

Lob für den Bauhof

Sie seien die „Feuerwehr“, die immer rufbereit sei, wenn unvorhersehbare Arbeiten für den Gemeindewerkhof auftauchen. Hier gebe es nie ein „Nein“, sondern auch in Zeiten, in denen krankheitsbedingt einige Ausfälle zu beklagen waren, immer große Bereitschaft, Einsatz zu zeigen und mit großer Spontaneität Lösungen zu erreichen.