Der Termin für die Freibaderöffnung in Albbruck hat sich in den vergangenen Jahren immer wieder an den unterschiedlichsten Wetterkapriolen orientiert. So konnte vor zwei Jahren schon am 5. Mai gestartet werden. Nicht selten folgte aber nach einem schon frühsommerlichen April ein eher kühler und verregneter Monat und somit die Eröffnung der Badesaison erst nach Mitte Mai. Wie lange es in diesem Jahr noch dauern wird, bis sich die Tore öffnen werden, hängt allerdings nicht vom Wetter ab: Schwimmmeister Sebastian Gleichauf und auch Bürgermeister Stefan Kaiser sind nicht sicher, ob die Corona-Pandemie überhaupt eine Badesaison 2020 zulässt.

Das könnte Sie auch interessieren

„Nachdem bis 31. August alle Großveranstaltungen zu unterlassen sind, wird es auch die Freibäder treffen“, schätzt Sebastian Gleichauf und denkt dabei an mögliche Einlassbeschränkungen, die kaum zu realisieren wären. Dennoch behält er seinen Optimismus und freut sich, dass für einen möglichen Saisonstart, wann immer er sein wird, der Duschbereich erneuert wurde und auf dem Dach eine Photovoltaikanlage installiert wird. Durch sie wird die kostengünstige Warmwasseraufbereitung möglich sein, was den Badegästen die kostenlose Benutzung der Dusche ermögliche. Auch für den Freibadkiosk sei ein neuer Betreiber gefunden worden. Wie in den Jahren zuvor hat Sebastian Gleichauf mit einigen Helfern die Anlage erneut in einen optimalen Zustand versetzt, in der der Aufenthalt unter normalen Bedingungen Spaß machen könnte. „Auch wir wurden von Corona überrascht“, bedauert Gleichauf, wobei er die Auflagen generell gut findet.

Das könnte Sie auch interessieren

Was es für ihn künftig persönlich bedeutet, sei noch nicht festgelegt. Vorerst wird er sein Überstundenkonto abbauen und auf weitere Entscheidungen der Gemeinde als seinem Arbeitgeber warten. „Schwierig wird es für all die jungen Leute werden, die regelmäßig im Albbrucker Freibad ihre vom Gericht auferlegten Strafen mit Arbeitseinsatz ableisten konnten“, sagt der Schwimmbadbetriebsleiter, der sehr wohl weiß, wie schwierig es für solche Hilfskräfte sein kann, einen neuen Platz zu finden, an dem die Regel nexakt vorgegeben sind. Die momentane Situation verhindert auch den Start der für Kinder vorgesehenen vier Schwimmkurse.