Immer wieder wurde in der Vergangenheit die im Gemeindegebiet unterschiedlich angebrachten Hinweisschilder auf Firmenstandorte kritisiert. In einer mit Vertretern des Gewerbevereins Albbruck und der Gemeindeverwaltung bestückten Arbeitsgruppe wurde über ein Konzept nachgedacht, das durch eine Vereinheitlichung der Beschilderung, zu einer optischen Aufwertung des Ortsbildes führen sollte. Da die Kapazitäten vor Ort beschränkt waren, entschied man sich eine Fachfirma für Leitsysteme zu beauftragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Das Ergebnis ist vorerst an drei Standorten im Gewerbegebiet deutlich sichtbar. „Dies könnte Ansporn für weitere Unternehmen sein, an der Vereinheitlichung der Hinweisschilder teilzunehmen“, versicherte Sabrina Munoz-Gerteis, in deren Zuständigkeit das Projekt bei der Gemeinde liegt. Das Leitsystem soll zunächst im Hauptort, wo es weitgehend auf Gemeindeflächen möglich sein könnte, fortgesetzt werden. Die Kosten für die in ihrer Größe einheitlichen Schilder sind von den Betrieben zu tragen, während die Gemeinde alle übrigen Kosten übernimmt.