Über die nach wie vor sehr angespannte Lage im Flugzeugbereich aufgrund der Covid-19-Pandemie informierte Geschäftsführer Hanspeter Ebner den CDU-Bundestagsabgeordneten Felix Schreiner bei dessen Firmenbesuch bei der Albbrucker Firma EBCO.

„Wird sind ein mittelständisches Unternehmen, das werteorientiert und sozial eingestellt ist und versuchen, gemeinsam mit unseren Mitarbeitern diese schwierige Lage zu meistern“, versicherte der Firmenchef. In der Schilderung der aktuellen Lage des Unternehmens wurde deutlich, dass Kündigungen für die mehr als 100 Beschäftigten bislang verhindert werden konnten und auch in Zukunft kein Thema sind.

„Durch die Entwicklung vieler neuer Produkte und die Übernahme von Lohnfertigungen für andere Unternehmen ist die Firma gut über die Runden gekommen“, so Hanspeter Ebner. Er rechne spätestens im Sommern mit stark ansteigenden Auftragseingängen und ist zuversichtlich, dass das Unternehmen gestärkt aus dieser Situation herauskomme.

Felix Schreiner sei es wichtig, gerade in wirtschaftlich schwieriger Situation Kontakt zu den Betrieben zu halten. Gerade die inhabergeführten Unternehmen bedeuteten das Rückgrat der Wirtschaft, so der Abgeordnete. Er betonte, dass die Wirtschafts gerade in der Zeit nach der Pandemie noch mehr im Mittelpunkt des politischen Handelns stehen müsse. „Dabei muss es das Ziel sein, Arbeitsplätze zu erhalten, die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen auszubauen und Innovationen zu fördern“, so der Abgeordnete.