Kurz nach Jahresbeginn feierte er gemeinsam mit dem gemischten Chor Buch sein 50-jähriges Dirigentenjubiläum, bei dem ihm verschiedene Ehrungen zuteil wurden und vor wenigen Tagen seinen 90. Geburtstag. Dabei musste er an seinem Ehrentag wegen der Corona-Pandemie auf den größten Teil persönlicher Glückwünsche verzichten.

Das könnte Sie auch interessieren

Im engen Kreis mit Ehefrau Klara, den drei Kindern, Schwiegerkindern und neun Enkeln gingen die Gedanken zurück an die vielen schönen Anlässe, die Franz Kuttruff erleben konnte. Er schätzt die Geselligkeit und hofft auch künftig mit dem Gesang, vielen Menschen eine Freude machen zu können. Seine Begeisterung für das Singen machte ihn weit über die Grenzen der Heimat hinaus bekannt und brachte ihm die Kontakte zum früheren Bundespräsidenten Gustav Heinemann. Als gelernter Schreiner arbeitete er in verschiedenen Handwerksbetrieben, ehe er 34 Jahre lang in der Papierfabrik seinen Arbeitsplatz hatte. 1956 heiratete Franz Kuttruff Klara Kaiser aus Buch. Stets war Franz Kuttruff ein umtriebiger Mensch. Über Jahre hinweg unterstützte er neben seinem Beruf seine Frau im Bucher Dorfladen. Außerdem engagierte er in der VdK-Ortsgruppe Albbruck. Im Albbrucker Gemeinderat vertrat er von 1980 bis 1989 seinen Ortsteil.