Die Arbeiten für den Breitbandausbau im Albbrucker Ortsteil Birkingen sind in vollem Gange. Mit dem offiziellen Spatenstich wurde die auch in den Ortsteilen Birndorf und Unteralpfen geplante Maßnahme in Gang gesetzt. In Birkingen liegt der Start in der Weinbergstraße. In Steinbach, das zum Birndorfer Teil gehört, wird ebenfalls die Stehr-Grabenfräse zum Einsatz kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

„Wir hoffen, dass der Termin Juli 2022 mit dem Abschluss der Tiefbauarbeiten eingehalten werden kann“, sagte Bürgermeister Stefan Kaiser. Für das gesamte Vorhaben sind Finanzmittel in Höhe von 6,3 Millionen Euro notwendig. Entsprechend der Ausführungsplanung durch das Büro Gutmann aus Höchenschwand wird mit einer Tagesleistung für die Kabelverlegung von 150 Metern gerechnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Bereits bei der Vorstellung der Maßnahme versicherte Hardy Gutmann dem Gemeinderat, dass vor dem Start der Arbeiten an jedem neuen Straßenzug eine Ortsbegehung mit den Anliegern stattfinden werde. Für die Planer wie auch die ausführende Firma ist frühzeitige Information für einen reibungslosen Ablauf Voraussetzung. In Einzelfällen könne es für kurze Zeit für die Anlieger auch einmal eng werden. Die Gemeinde wird auch auf ihrer Internetseite darüber informieren, in welchen Straßenzügen der Glasfaserausbau weitergeführt wird.

Die Eigenleistung

Mittwochs von 16 bis 18 Uhr kann auf dem Bauhof der Gemeinde in der Friedhofstraße in Albbruck von „Selbstgrabern“ das notwendige Material für die Tiefbau-Eigenleistungen abgeholt werden. Mindestens drei Tage vorher muss dieses über den auf der Internetseite der Gemeinde abzurufenden Material-Bestellschein oder telefonisch auf dem Bauamt 07753/93 02 21 geordert werden. Damit die Tiefbauarbeiten entsprechend den Vorgaben erbracht werden können, gibt es auf der Internetseite ein Informationsblatt, das zusätzlich auch bei der Materialausgabe ausgehändigt wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Gemeindeverwaltung bittet die Grundstückseigentümer darum, die genaue Lage der von ihnen selbst verlegten Leerrohre zu dokumentieren. Wichtig ist ein genaues Einmessen, wobei das Fotografieren des offenen Grabens hilfreich ist. Die entsprechenden Informationen sind per E-Mail zu senden an: breitband@albbruck.de mit Angabe der Liegenschaft oder Vertrags-ID.