Das Vereinsleben beim Gymnastikverein Buch 1985 ist in den vergangenen Monaten stark von der Corona-Pandemie beeinträchtigt gewesen. Hatte man im vergangenen Sommer ein gutes Hygienekonzept erarbeitet, um im Herbst wieder aktiv zu werden, so fiel dies kurze Zeit später wieder dem erneuten Lockdown zum Opfer.

Die Wahlen

Um den Vereinsstatuten gerecht zu werden, wurden die für das Jahr 2020 vorgesehenen Wahlen jetzt in der Hauptversammlung nachgeholt. Die Vorsitzende Traudel Ebner wurde bestätigt und Vinette Link zur dritten Beisitzerin gewählt. Für die Schriftführerin Nicole Morath und die zweite Beisitzerin Nicole Weißenberger war es pandemiebedingt zu einer einjährigen Verlängerung ihrer Posten gekommen. Bei den für das Jahr 2021 angesetzten turnusmäßigen Wahlen wurde Edina Muslic zur stellvertretenden Vorsitzenden, Minka Rahmel zur Kassiererin, Nicole Weißenberger zur Schriftführerin, und Marina Simon und Petra Schmid zu Beisitzerinnen gewählt.

Beliebte Angebote

Im allgemeinen Rückblick erinnerte Traudel Ebner daran, dass es auch in der Vergangenheit immer das Ziel war, wenigstens Sport in abgespeckter Form anbieten zu können. Derzeit gibt es eine Mittwoch- und eine Donnerstaggruppe, jeweils von 19 bis 20 Uhr. „Das Interesse an der Cheerleader-Gruppe wächst, sodass es eine zweite Gruppe geben wird“, berichtete die Vorsitzende. Gut besucht sind die Kindergruppen der Drei- bis Fünfjährigen und der Sechs- bis Achtjährigen.

Ausfälle

Die Gesamtzahl der Mitglieder ist von 293 auf 260 zurückgegangen. Wegen der Pandemie mussten sämtliche Termine des Vereins ausfallen. „Wir mussten auf das traditionelle Fischessen, den Ausflug und die Weihnachtsfeier verzichten“, so Traudel Ebner. Dennoch habe es für runde Geburtstage einen Blumengruß gegeben, ebenso für Iris Kruschke, die auf eine 30-jährige Vereinszugehörigkeit zurückblicken konnte.