Zu Einsätzen von Feuerwehr und Polizei kam es am Mittwochnachmittag, 14. April, in Albbruck und Dogern. In Albbruck war laut Polizeimeldung gegen 13.40 Uhr eine Thujahecke in Brand geraten. Ein Mann war mit einem Unkrautbrenner der Hecke zu nahegekommen. Die Feuerwehr Albbruck brachte das Feuer schnell unter Kontrolle. Auf einer Länge von zehn Meter wurde die Hecke zerstört.

Ein Topf auf einer eingeschalteten Herdplatte löste gegen 15 Uhr in Dogern den zweiten Feuerwehreinsatz aus. Da niemand in der betroffenen Wohnung war, musste die Feuerwehr die Türe öffnen. In der Küche verursachte ein heißer Topf starker Rauch. Dieser wurde vom Herd genommen. Sachschaden entstand keiner. Die Wohnungsinhaberin konnte erreicht werden und kam nach Hause. Die Feuerwehr Dogern war mit einem Fahrzeug und zehn Einsatzkräften ausgerückt.