Wie die Polizei angibt, hatte die Hausfrau einen Topf auf dem eingeschalteten Herd vergessenen und das Haus verlassen. Ihr Mann bemerkte gegen 15 Uhr den Brand und alarmierte die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte konnten nicht verhindern, dass die Küche komplett ausgebrannt ist. Immerhin wurde durch den Löscheinsatz ein Übergreifen der Flammen auf weitere Räume verhindert. Das Haus sei weiterhin bewohnbar, so die Polizei, die den Brandschaden auf mindestens 20.000 Euro schätzt.