Albbruck ist auf dem besten Weg, eine Fair-Trade-Gemeinde zu werden. Nachdem sich der Gemeinderat mit dem Thema befasst hatte und in der Sitzung vom 26. März mit seiner Zustimmung das Prozedere in Gang setzte, galt es jetzt, die vorgesehene Steuerungsgruppe mit Leben zu erfüllten. Günter Renk, der sich seit über 25 Jahre in der IG Eine Welt engagiert, hat den Vorsitz der Gruppe übernommen.

Erfahrene Mitstreiter in der Steuerungsgruppe

Bürgermeister Stefan Kaiser freute sich über die Resonanz bei seinen Gemeinderatskollegen. Denn sein Stellvertreter und gleichzeitiger DRK-Orts- und Kreisvorsitzender Günter Kaiser bringt sich in der Steuerungsgruppe ein, ebenso wie Rolf Rüttnauer, der sich bereits während seines Studium für Entwicklungshilfe interessierte hatte. Ebenso mit dabei ist Maik Rienecker, der von seinen Auslandsaufenthalten die Not der Menschen und vor allem auch der Kleinbauern in weiten Teilen der Welt kennt. Esther Maier-Jadzinski wird als Mitglied der Steuerungsgruppe den Kontakt zu den Kindergärten und Schulen suchen.

Kleine Schritte sollen Großes bewirken

„Fairer Handel ist unumgänglich den Menschen in ihrer Heimat Perspektiven zu bieten und Flüchtlinge zu vermeiden“, sagte Günter Renk und war sich dabei mit den Gruppenmitgliedern einig. Mit Zuge der kleinen Schritte soll etwas Positives bewirkt werden ganz nach dem Motto: „Steter Tropfen höhlt den Stein“. So gelte es jetzt intensiv auf die Einkaufsmöglichkeiten von Produkten aus dem fairen Handel aufmerksam zu machen und für ihre Verwendung zu werben.

Positive Signale von Gastronomie und Handel

Gastronomie und Handel in der Gemeinde stünden der vorhandenen Produktpalette positiv gegenüber. Längst handelt es sich dabei nicht nur um Kaffee, Schokolade, Kakao und Reis, sondern auch Gewürze und Säfte und vor allem auch Textilien. Die Bürger seien mitzunehmen auf dem Weg zum Erfolg, der auch das plastikfreie Einkaufen ebenso mit einbeziehe wie den Erwerb der Lebensmittel bei den Erzeugern in unserer Region.

In diesem Jahr soll die Faire Woche am 14. September in Albbruck eröffnet werden. Am 28. September wird es im Bernhardsheim einen Vortrag über den Fairen Handel und seine Auswirkungen geben.