Die Volkshochschule Buch hatte zum 12. musikalischen Abend mit dem Trio Pan Piano eingeladen. Neben Musik wurden auch die von Jürgen Munzert vorgetragenen Texte zu einem lebendigen Erlebnis für die vielen Besucher in der Bucher Kapelle. Ihre Begeisterung hatten die Zuhörer mit reichem Applaus und ihren Spenden honoriert, die in Höhe von 626 Euro an die Nachsorgeklinik Tannheim gehen.

Neun Jahre begleitete Hubert Gutmann bis zu einer Erkrankung das Duo mit Dagmar Reich und Susanne Schnitzer. An seiner Stelle bereicherte die vergangenen drei Jahre Melanie Bächle am Piano die Vorträge der beiden Panflötistinnen.

Vielseitiges Programm

Die drei Musikerinnen hatten sich für eine vielseitige Auswahl an Stücken entschieden und beeindruckten als Trio und mit Solis das Publikum. Keineswegs als Unterbrechung, sondern vielmehr als besondere Bereicherung des Abends empfanden die Konzertbesucher die unterhaltsamen und nachdenklichen Texte, die Jürgen Munzert für diesen Anlass ausgesucht und mit seinen über 80 Jahren das als Schulkind erlernte Gedicht vom Büblein auf dem Eis auswendig vortrug.

Die parallel dazu gezeigten Lichtbilder machten die heimelige Atmosphäre so richtig perfekt. Sie erinnerten daran, wie sich die Natur und das Dorf verändert haben, wie gefeiert wurde und auch an Personen, die nicht mehr leben.

Aufnahmen zeigen Veränderungen

Alles Eindrücke, die Jürgen Munzert in den vergangenen fünf Jahrzehnten seit er in dem heutigen Albbrucker Ortsteil Buch lebt, gesammelt hat. Aufnahmen als es hier noch richtige Winter gab und der Frühling sich in einer heute vermissten Blütenvielfalt ankündigte, fehlten ebenso wenig wie Häuser, die der Dorfentwicklung weichen mussten oder der Feuersbrunst zum Opfer gefallen waren.

Alte Gewohnheiten mussten aufgegeben und Neuem war Platz zu machen, aus Kindern, die der ehemalige Bucher Rektor im Schulalltag begleitete, sind längst Erwachsene geworden, die sich in die Dorfgemeinschaft einbringen.