Am Wochenende, 31. August und 1. September, startet in der Sandgrube Schachen das 40. Auto-Cross. Mehr als 200 Teilnehmer werden aus ganz Deutschland, der Schweiz, Österreich, Frankreich, Belgien, Spanien und Italien erwartet. Dabei wird in 13 Klassen innerhalb dem 3-Nationen Cup und zwei Sonderklassen gestartet. Zudem haben sich auch Gastfahrer aus anderen Meisterschaften Deutschlands angemeldet. In den vergangenen Tagen haben die Mitglieder vom Stock-Car-Club Albbruck in ihren Arbeitseinsätzen alles bestens vorbereitet.

Das könnte Sie auch interessieren

So werden die Teilnehmer ideale Streckenverhältnisse vorfinden und die Zuschauer entlang der Strecke hinter sicheren Absperrungen das lautstarke Rennspektakel verfolgen können. Am Freitag werden die Rennfahrer erwartet. Ihnen steht wie in jedem Jahr ausreichend Platz im Fahrerlager zur Verfügung. Viele von ihnen kommen so zeitig, um in der gewohnten Umgebung sich einrichten zu können. Rennleiter Peter Lüttin und Vereinsvorsitzender Carlos Groß freuen sich auf das 40. Rennen.

Das könnte Sie auch interessieren

Bereits am Freitagabend spielt im Festzelt zum Auftakt des abwechslungsreichen Rahmenprogramms die Isolierband. Am Samstag werden ab 20 Uhr DJ Cheko und DJ Flebi das Stimmungsbarometer in die Höhe treiben. Gleichzeitig wird während der Party auch die Preisverleihung vom Schachen-Cup stattfinden nach dem 18 Fahrer aus allen Klassen den Sieg untereinander ausgemacht haben. Immerhin winkt dem Erfolgreichsten neben dem ein Meter hohen Pokal auch ein hohes Preisgeld.

Auf Punktejagd

Das offizielle Rennen startet am Samstagmorgen um 8 Uhr mit dem Zeitfahren aller Klassen, dem die ersten Rennläufe folgen. Mit dem Start der zweiten Rennläufe wird das diesjährige Auto-Cross am Sonntag ab 8 Uhr fortgesetzt. Nach der Mittagpause werden die Teilnehmer in den Finalläufen auf Punktejagd gehen. Auch beim 40. Rennen gibt es gegen Ende das „Halbe-Stunde-Gedächtnis-Rennen“ mit anschließender Siegerehrung im Festzelt.