Gleich mehrere Anlässe gab es im Kindergarten Birndorf zu feiern. Dazu waren auch viele ehemalige Kindergartenkinder und heutige Eltern gekommen.

Alle guten Wünsche, auch von der Pfarrgemeinderätin Bernadette Weiss und Gemeindereferentin Sabine Gerteis, galten Edith Welte, die seit 30 Jahren in dem in kirchlicher Trägerschaft stehenden Birndorfer Kindergarten arbeitet sowie ihren persönlichen runden Geburtstag feierte.

Vor 17 Jahren hatte die engagierte Erzieherin die Leitung des Kindergartens übernommen und mit großem Ideenreichtum gemeinsam mit ihren mehrfach gewechselten Kolleginnen den Kindergartenalltag bereichert. Vor allem auch die Feste im Kirchenjahr waren Edith Welte immer auch ganz wichtig.

„Wir sind ein kleiner aber feiner Kindergarten„, was auch an diesem Tag von der Elternbeiratsvorsitzenden Nicole Peccoraro mit viel Lob bedacht wurde für die liebevolle Betreuung und Förderung der Regenbogenkinder und den Kontakt zu den Eltern.

Mit Beginn dieses Jahres hatte die beliebte Erzieherin, die ab Oktober 2020 in das schon lange von ihr geplante Sabbatjahr gehen wird, die Leitung abgegeben, da die beiden katholischen Kindergärten Hochsal und Birndorf jetzt zusammen geleitet werden.

Pfarrer Klaus Fietz betonte in seinen Dankesworten, dass er sich freue, dass Edith Welte auch nach ihrem Sabbatjahr wieder als pädagogische Fachkraft in den Birndorfer Kindergarten „Regenbogen“ zurückkommen wird.