Bei den Kommunalwahlen am 26. Mai bestimmen die Albbrucker Bürger, welche Kandidaten ihre Interessen in den nächsten fünf Jahren im Gemeinderat vertreten sollen. Als Entscheidungshilfe hat die SÜDKURIER-Redaktion Parteien, Wählervereinigungen und Listen aufgefordert, fünf Gründe zu nennen, warum Bürger deren Kandidaten wählen sollen. Hier die Argumente der SPD Albbruck:

Das könnte Sie auch interessieren
  1. Unser Ziel ist ein Albbruck mit Zukunft. Für alle sichtbar wandelt sich das Gesicht der Gemeinde Albbruck. Der Wandel von der Industrie- zur Wohnortgemeinde wird vollzogen. Mehr als 1000 Neubürger werden sich in den nächsten Jahren in der Gemeinde neu ansiedeln. Die Herausforderungen für den Ausbau der Infrastruktur sind gewaltig. Alle Bereiche wie Schule, Kinderbetreuungseinrichtungen, Seniorenbetreuung, Ärzteversorgung sowie der Ausbau des Versorgungs- und Entsorgungsnetzes sind betroffen. Wir arbeiten aktiv mit an der Umsetzung.
  2. Unser Ziel ist ein soziales Albbruck. Wir wollen eine Gemeinde, in der sich die Bürger wohlfühlen. Angefangen beim günstigen Wohnen für Jung und Alt, der Nähe zum Arbeitsplatz, dem sozialen Umfeld und der Mitgliedschaft in Vereinen. Die vielen ehrenamtlich tätigen Menschen in unserer Gemeinde – beim Roten Kreuz, bei der Feuerwehr, im Bildungsbereich, in den Vereinen und in der Nachbarschaftshilfe – sind tragende Säulen unseres Zusammenlebens und brauchen unsere Unterstützung. Dafür setzen wir uns ein.
  3. Unser Ziel ist ein familien- und kinderfreundliches Albbruck. Das Wachstum der Gemeinde erfordert Erweiterungen im Schulbereich. Ein betreuungsgerechtes Angebot an Plätzen in Kindergärten und Kindertagesstätten ist uns wichtig. Gut unterhaltene Kinderspielplätze sowie Freizeitangebote für Jugendliche sind notwendig. Das wollen wir erreichen.
  4. Unser Ziel ist ein gesundes Albbruck. Das neue regionale Klinikum Hochrhein wird in den nächsten Jahren fertiggestellt und seinen Betrieb aufnehmen. Gleichzeitig benötigen wir für die Gesundheit der Bevölkerung eine zukunftsorientierte lokale Ärzteversorgung mit niedergelassenen Hausärzten. Wir unterstützen den Bau eines Ärztehauses als Türöffner für zukünftige Ärzte.
  5. Unser Ziel ist ein umweltfreundliches Albbruck. Der Schutz von Natur und Umwelt muss in der Gemeinde weiterhin eine hohe Wertstellung erfahren. Insbesondere Investitionen in regenerative Maßnahmen sind uns wichtig. Gemeindeeigene Grundstücke sind umweltgerecht zu unterhalten. Der begangene Weg zur Fairtrade-Kommune muss im Sinne des Fairen Handels – global und regional – weiter ausgebaut und mit noch mehr Leben erfüllt werden. Wir sind direkt in den Prozess eingebunden.