Als neuer Vorsitzender der Guggenmusik Guggi Bucher hat Fabian Weiss seine Vorgängerin Alexandra Huber abgelöst. Christine Weiss wird weiterhin die Kassengeschäfte führen, Eva Nussbaumer ist Schriftführerin und zu Beisitzern gewählt wurden Michael Falk, Martin Schupp, Alisa Kuder und Nina Schäuble. Die musikalische Leitung liegt weiter in den Händen von Sarah Falk. Arbeiten im Vereinsleben wurden auf verschiedene Personen verteilt. Dies hatte sich schon in der Vergangenheit als gute Lösung erwiesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Im Rückblick wurden die verschiedenen Aktivitäten in Erinnerung gerufen. Die Guggi Bucher seien im Dorf ein unverzichtbarer Verein. Ohne sie gebe es nicht den legendären Narrenbaum, der mit der Wurzel nach oben zeigt. Am Schmutzigen Donnerstag übernahmen sie stets das närrische Treiben und am Rosenmontag die Gestaltung des Kindernachmittags, dessen Umzug in diesem Jahr wegen der unsicheren Wetterlage ausfallen musste.

Gute Zusammenarbeit

„Die Narrenvereinigung Albbruck ist eine gelungene Sache“, sagte die bisherige Vorsitzende Alexandra Huber. So würde der Zusammenhalt unter den Fasnachtsvereinen gestärkt. Nach dem großen Narrentreffen in Albbruck wird es im kommenden Jahr bei den Holzöpfelschränzern in Schachen einen Nachtumzug geben, bei dem die Guggi Bucher wieder gerne dabei sind.

Mahnung zu mehr Fleiß

Der Probendurchschnitt sei nach oben noch ausbaufähig, mahnte die Vorsitzende, die bei den Proben von 72 Prozent und bei den Auftritten von 77 Prozent Anwesenheit berichtete. Im Gesamten waren 25 Proben und 27 Auftritte absolviert worden. Abmeldungen von Vereinsmitgliedern konnten durch die Neuaufnahmen von Tobias Indlekofer, Timo Nussbaumer, Luis Probst und Anika Weigel sowie zehn Startern ins Probejahr aufgefangen werden.

Neues Ehrenmitglied

Besonderen Eifer zeigt seit 1999 Sabrina Roder-Simon im Vorstand und in sämtlichen Arbeitsbereichen. Als Dank für ihr Engagement wurde sie zum Ehrenmitglied der Guggi-Bucher ernannt. Aus den Reihen der Aktiven verabschiedet wurde nach 26 Jahren Verena Herney.

Mit Blick auf die kommende Saison 2019/20 wurde der 25. Januar als Termin für den nächsten „Eisprung“ vorgesehen. Dafür sieht die Planung eine Revival-Band zwischen den Guggi Buchern und den Seifensüdern aus Leibstadt vor.

Musikwünsche der Mitglieder werden zusammen mit den Registerführern Sarah Falk und Hannah Ackermann letztlich zu einer Auswahl zusammengefasst und schließlich allen zur Abstimmung vorgelegt.

Die Guggenmusik Guggi Bucher aus dem Albbrucker Ortsteil Buch zählt derzeit 63 aktive Mitglieder und 46 Passivmitglieder. Die Proben finden im Musikerheim der Trachtenkapelle Buch statt. Der Kontakt zum Verein ist per E-Mail (guggibucher@gmail.com) möglich.