Seit drei Jahrzehnten besteht die Partnerschaft zwischen der Gemeinde Dogern und Le Grand Lemps in Frankreich. Regelmässige Begegnungen haben bis heute diese Verbindung bereichert. Zahlreiche organisierte Gruppenreisen fanden in der Vergangeneheit ebenso statt wie Jugend- und Schüleraustausch. Diese hatten auch dazu beigetragen, dass viele private Freundschaften über Generationen hinweg unter den Familien beider Gemeinden entstanden. Hatten im vergangenen Jahr die Franzosen beim großen Narrentreffen in Dogern die alemannische Fastnacht kennen gelernt, so waren die Dogerner einige Monate später beim Gegenbesuch erneut von der Herzlichkeit ihrer französischen Freunde begeistert.

Und dies wird jetzt auch bei der Feier des 30-jährigen Partnerschaftsjubiläum der Fall sein. 118 Dogern und Partnerschaftsfreunde, die zwischenzeitlich ihren Heimatort verlassen haben, verbringen das Wochenende vom 8. bis 10. Juni in Le Grand-Lemps. Erstmals mit dabei ist auch Bürgermeister Fabian Prause. In Richtung Le Grand-Lemps startet der Bus am Freitagnachmittag. Die französische Gemeinde, die etwa 30 Kilometer von Grenoble liegt, zäht etwas mehr als 2000 Einwohner und liegt landschaftlich schön an einem Berghang auf einer Hochebene liegt, umrahmt von den Alpengipfeln Chartreuse, Belledonne und Vercors. Wenn dann auch der weitere Bus am Samstag in der Partnergemeinde angekommen ist, gibt es dort ein gemeinsames Nachmittagsprogramm und abends die Jubiläumsfeier. In deren Gestaltung wird sich auch das "Dogerner Damenchörle" unter der Leitung von Annette Sperling und der Musikverein Dogern mit seinem neuen Dirigenten Olaf Sperling einklinken.

Gemeinsam mit den Gastgeberfamilien werden die Dogerner am Sonntag noch das Festprogramm genießen, ehe im Laufe des Nachmittags zur Heimfahrt gestartet wird. "Wir freuen uns auf diese Jubiläumsfahrt aber auch den Gegenbesuch der Franzosen im Herbst in Dogern", sagte der Vorsitzende vom Dogerner Partnerschaftsverein Michael Wiedemer. Am 17. November soll ein Chansonabend das Jubiläum in Dogern abrunden.