Zur Nominierungsversammlung für die Kommunalwahlen hatte der Albbrucker SPD-Ortsverein ins Gasthaus „Kranz“ nach Schachen eingeladen. Vorsitzender Rolf Rüttnauer sagte: „Unsere Liste ist zwar nicht ganz voll geworden, aber wir haben gute Leute, und ich bin optimistisch, dass wir ein gutes Ergebnis hinbekommen.“

Die SPD hat vier Sitze im Gemeinderat, Gemeinderäte sind Helga Dietenberger, Rolf Rüttnauer, Klaus Hügle und Wolfgang Höck. Rolf Rüttnauer ist außerdem Mitglied des Kreistages.

Das könnte Sie auch interessieren

Rolf Rüttnauer nahm Stellung zu aktuellen Themen: Mit der Entscheidung, das geplante Kreisspital in Albbruck zu bauen, seien wichtige Weichen gestellt worden. „Das ist eine Riesenchance für Albbruck, die große Auswirkungen auf die künftige Entwicklung der Gemeinde haben wird“, sagte er.

Das könnte Sie auch interessieren

Damit werde auch die Nachfrage nach Wohnraum und Bauplätzen deutlich ansteigen. Hier sei die Gemeinde Albbruck mit der Erschließung des Areals der ehemaligen Papierfabrik als Wohnbaugebiet auf dem richtigen Weg. „Als Partei und Fraktion werden wir das nach besten Kräften unterstützen“, sagte Rüttnauer.

Das könnte Sie auch interessieren

Sein Stellvertreter Harald Scherer erklärte, es werde zunehmend schwieriger, Kandidaten zu finden, die bereit sind, sich in der Kommunalpolitik zu engagieren. Zur Arbeit der Fraktion sagte er: „Bei uns gab es nie einen Fraktionszwang.“

Als Grundsatz habe immer gegolten: „Jeder soll seine eigene Meinung vertreten.“ In der Vorstellungsrunde der elf anwesenden Kandidaten erklärte Stefan Hüner aus dem Ortsteil Kiesenbach: Die Gründung der Bürgerinitiative Kiesenbach gegen den Bau einer Schredderanlage im benachbarten Gewerbegebiet, der inzwischen per Gerichtsurteil untersagt wurde, habe gezeigt, dass man etwas erreichen kann, wenn man sich engagiert.

Die Kandidaten

  • Aus dem Kernort Albbruck: Helga Dietenberger (66), Verbraucherberaterin; Klaus Hügle (58), Maschinenbautechniker; Stefan Hüner (51), Instandhaltungsfachmann; Britta Ebner (51), Fachkrankenschwester; Matthias Munko (60), Lokführer; Harald Klingele (51), Instandsetzungsfachmann; Andreas Papapanagiotou (39), Vertriebsingenieur; Swetlana Axt (50), Einzelhandelskauffrau; Christian Galster (40), Teamleiter Mess- und Regeltechnik; Albert Axt (37), Polymechaniker, und Karl Hug (65), Rentner.
  • Aus Buch: Ulrich Winkler (62), Landwirt, und Sascha Kalt (28), Anlagenmechaniker.
  • Aus Schachen: Rolf Rüttnauer (69), Diplom Volkswirt; Günter Renk (68), Lehrer i.R., und Peter Schäuble (61), Verwaltungsfachwirt.
  • Aus Unteralpfen: Regina Anhalt (53), Damenschneiderin; Stefan Marder (42), Brenner, und Harald Kaiser (55), Busfahrer.
  • Für den Kreistag kandidieren Helga Dietenberger, Rolf Rüttnauer und Matthias Munko.
Das könnte Sie auch interessieren