Die Proben für den letzten Auftritt der Gruppe Blechsach am Samstag, 7. Dezember, um 20 Uhr in der Albbrucker Gemeindehalle laufen auf Hochtouren. Dabei kommt bei den aus Buch stammenden Musikern Manuel Wagner, Ralf, Fabian und Reiner Vogelbacher ebenso wie bei Christian Steinlein, der den weitesten Anfahrtsweg hat, Wehmut auf. Die fünf Musiker haben sieben gemeinsame Jahre hinter sich.

Gerne erinnern sie sich an die Auftritte, vor allem an 2015, als sie Sieger beim SWR4-Blechduell wurden. „Voll gestopft mit Terminen und auch überregional sehr oft gefragt“, verlief die anschließende Zeit, sagt Manuel Wagner. Obwohl sie nie Werbung gemacht hätte, sei der Bekanntheitsgrat kontinuierlich gestiegen. Es habe immer Spaß gemacht, das Programm am Laufen zu halten, sagen die Musiker. Dabei sei der hohe Zeitaufwand in der Vorbereitung der Auftritte nicht zu unterschätzen.

Das Abschiedskonzert soll ein Dank an das Publikum sein und das Bedürfnis der fünf Freunde befriedigen, gemeinsam Abschied zu nehmen. „Nicht etwa Disharmonie, sondern der hohe Zeitaufwand waren der Grund zum Aufhören“, versichern die Fünf, die immer bei den Auftritten dabei waren und nie eine Aushilfe brauchten. So waren sie in ganz Baden-Württemberg unterwegs, spielten in Franken, der Heimat von Christian Steinlein, und unterhielten in der Schweiz. Für sie haben die vergangenen Jahre private und berufliche Veränderungen und vor allem auch Mehrbelastungen gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Manuel Wagner ist Leiter der Musikschule Bad Säckingen. Als Lehrer an der Musikschule Hochrhein und Dozent leitet Christian Steinlein nun das Sinfonische Blasorchester Hochrhein und ist Dirigent der Schwarzwaldkapelle Münstertal. Fabian Vogelbacher ist wie seine Brüder in der Trachtenkapelle Buch aktiv und ist seit diesem Jahr Dirigent des Blasorchesters Albbruck. Reiner Vogelbacher ist Vorsitzender der Trachtenkapelle Buch, bei der auch sein Bruder Ralf spielt.

Obwohl das Repertoire immer breiter wurde, ist die Gruppe ihrem Stil dennoch treu geblieben. Zu einzelnen Stücken, die fester Bestandteil jedes Auftritts waren, kamen Stücke hinzu, die nur zu bestimmten Anlässen geblasen wurden. Beim Abschiedskonzert werden die Siegertitel des Blechduells „Schickeria“ und „Erinnerungen an Brennberg“ erklingen. Auch der „Hopfenmalser Weisenbläsermarsch“ und eine bunte Mischung von traditionellen Polkas und Märschen bis hin zu Jazz und Rock sind zu hören.

Das könnte Sie auch interessieren