In der Bürgerfragestunde des Gemeinderats meldete sich Walter Rotzinger in Sachen Eisenbahnbrücke zu Wort. Als er sich kürzlich an der Baustelle aufgehalten habe, so berichtete er, habe ihm ein Vorarbeiter zugerufen, dass die neue Brücke problemlos in der Lage sein werde, zwei Güterzüge gleichzeitig im Gegenverkehr zu verkraften.

Das habe ihn an die alten Pläne der Bahn erinnert, künftig einen Teil des Güterverkehrs auf der deutschen Seite der Hochrheinstrecke abwickeln zu wollen. Auf Anfrage erklärte Bürgermeister Stefan Kaiser: „Die Hochrheinstrecke soll für einen attraktiven Schienenpersonennahverkehr fit gemacht werden. Ich sehe derzeit keine Gefahr, dass damit die Strecke für die Eröffnung eines Güterverkehrs aufgerüstet wird.“

Es gebe keine Notwendigkeit, um diese Strecke so zu nutzen. Kapazitäts-Engpässe beispielsweise im Bereich Basel gebe es nicht, die einen Bypass am Hochrhein notwendig machen würden. „Die Strecke ist später dicht mit Nahverkehr belegt, sodass entsprechende Zeitfenster für den Güterverkehr meines Erachtens nicht eröffnet werden“, so der Rathauschef. Die eingleisige Strecke zwischen Waldshut und Erzingen wäre einem Güterverkehr eher abträglich.

Allerdings ist Vorgabe, dass die Strecke grundsätzlich diskriminierungsfrei zugänglich ist, sodass Güterverkehr grundsätzlich nicht infrastrukturell ausgeschlossen werden könne. Es gebe westlich von Waldshut die eine oder andere Firma, die auch nach einer Elektrifizierung der Hochrhein-Strecke mit Dieselloks bedient werden müsse, da die Gleisanlagen dort nicht elektrifiziert sind.

„Eine Gefahr, dass Güterverkehr grundsätzlich auf der Hochrheinstrecke durchgeleitet wird und auf die Region deshalb Lasten zukommen, sehe ich nicht; andererseits könnten wir eine Entwicklung nur wegen der grundsätzlichen Möglichkeit eines Güterverkehrs nicht hintenanstellen, die im Personenverkehr einen stabilen Zustand schafft und der Region insgesamt zugutekommt“, betonte Stefan Kaiser. Die Zukunft gehöre elektrifizierten Strecken, Diesel-Inseln seien zu vermeiden.