Albbruck Albbrucker besuchen die italienische Partnergemeinde Carmignano di Brenta

Eine Delegation aus Albbruck besucht die italienische Partnergemeinde Carmignano di Brenta. Deutsche Spezialitäten werden beim dortigen Sommerfestival in Italien angeboten.

Auf Einladung der Partnergemeinde Carmignano di Brenta reisten langjährige Partnerschaftsfreunde und einige Gäste, begleitet von Bürgermeisterstellvertreter Günter Kaiser, nach Italien. Im Reisegepäck hatten sie nicht nur gute Laune und Wiedersehensfreude, sondern vor allem auch heimische Spezialitäten. Bedingt durch den starken Verkehr auf der Autobahn, dem auch der Busfahrer auf der Jungfernfahrt seines neuen Gefährts nicht ausweichen konnte, wurde die gewohnt deutsche Pünktlichkeit um eine Stunde nach hinten verschoben, ehe den Gästen im Rathaus ein herzlicher Empfang bereitet wurde.

Bürgermeister Alessandro Bolis hieß die Reisegruppe willkommen und unterstrich die Bedeutung einer so langen freundschaftlichen Verbindung zwischen zwei Gemeinden. „Es gibt keine ältere Partnerschaft in der Provinz Padua“, sagte er mit Stolz. Ihm sei es ein Anliegen, dass diese Verbindung, die 2019 mit dem Fest zum 60-jährigen Bestehen in Carmignano di Brenta gefeiert werden soll, noch lange halte und zu einem großen und lebendigen Europa beitrage. Vor allem die Jugend müsse zusammenfinden, was mit einem Schüleraustausch auf den Weg gebracht werden könnte.

Dies sei ganz im Sinne der Gemeinde Albbruck, versicherte Bürgermeisterstellvertreter Günter Kaiser. Er selbst kommt seit Jahrzehnten in die Partnergemeinde und war schon mehrfach Gastgeber italienischer Freunde. Gastgeschenke wurden ausgetauscht. Von den Gastgebern war in den kühlen Räumen des historischen Rathauses ein Büfett aufgebaut. Die Besucher wurden von ihren fürsorglichen Gastgebern mit großer Herzlichkeit in Obhut genommen. Präsident Francesco Pigato und sein Partnerschaftskomitee hatten ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, bei dem Unterhaltung und kulinarische Genüsse nicht nur beim gemeinsamen Abendessen im Vereinsheim der Alpini nicht zu kurz kamen.

Mit der Besichtigung der Villa Sandi in Crovetta del Montello durchstreiften die Besucher die Kellerräume, in denen Tausende von Sektflaschen lagern und auf den Verkauf in alle Welt warten. Begeistert vom Albbrucker Dorffest, freuten sich die Gastgeber, dass es bei ihrem über Wochen hinweg dauernden „Carmignano Sommer Festival“ zumindest an dem Tag deutsche Spezialitäten gab, als die Original Carmignano Band aufspielte. Am Albbrucker Stand waren Bier vom Fass ebenso gefragt, wie Bratwürste vom Grill, Original Birndorfer Bauernbrot und frisch gebackene Waffeln. Bepackt mit Reiseproviant und der Zusicherung verschiedener Gastgeber, dass es in Kürze beim Albbrucker Dorffest zu einem Wiedersehen kommt, machten sich die Albbrucker pünktlich mit dem sonntäglichen 12 Uhr-Läuten auf den Heimweg.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Herbstliche Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Albbruck
Albbruck
Albbruck
Albbruck
Albbruck
Albbruck
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren